Sitz der ersten Apotheke Bad Wurzachs

Lesedauer: 2 Min
 Das einstige Gemeinsame Haus in der Brunnengasse.
Das einstige Gemeinsame Haus in der Brunnengasse. (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

In einer unregelmäßig erscheinenden Serie stellt die SZ die Stationen des überarbeiteten „Historischen Stadtrundgangs“ in Bad Wurzach vor. Heute, zum Abschluss der Serie: das einstige Gemeinsame Haus.

Im 18. Jahrhundert diente das Gebäude in der (erst viel später so benannten) Brunnengasse als Verwaltungssitz für Landschaft und Leprosenpflege, nachdem das Leprosenhaus vor den Toren der Stadt abgerissen worden war. 1780 ging das Gemeinsame Haus, direkt an die Stadtmauer gebaut, in die Hände von Anton Zollikofer über, der hier die erste Apotheke der Stadt eröffnete und einen Brunnen stiftete. Die Apotheke „Im Winkel“ wurde bald in die Marktstraße verlegt und dort von Johann Georg Gessler übernommen. Das einstige Gemeinsame Haus ist heute ein Wohngebäude. Der Brunnen, außer Betrieb, wurde zunächst zum Friedhof versetzt und steht heute in der Bürgerstraße.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen