Praxisnaher Unterricht für Realschüler

Lesedauer: 2 Min
Redakteur Bad Wurzach

Ihre Kooperation mit den Unternehmen Lissmac und Verallia hat in dieser Woche die Realschule Bad Wurzach mit Leben erfüllt. Achtklässler durften in deren Lehrwerkstätten arbeiten.

Die Schüler, die den Technikunterricht besuchen, stellten dort Zifferblätter für Uhren her. Diese werden in Klassenräumen der Realschule aufgehängt werden. Vermittelt hat den etwas anderen Unterricht Realschullehrer Frederic Sporleder mit den Ausbildungsleitern Ralf Brzuska (Lissmac) und Helmut Scheifele (Verallia).

„Die Aktion soll den Schülern zeigen, wofür das in der Schule Gelehrte wichtig ist“, erläuterte Sporleder die Idee. Das beinhaltet beispielsweise die Genauigkeit beim Arbeiten genauso wie die große Bedeutung von Ordnung am Arbeitsplatz.

Außerdem diente der Besuch beiden Seiten als erste Kontaktaufnahme. Für die Betriebe ist es wichtig, Auszubildende zu gewinnen, für die Schüler, erste Eindrücke von eines potenziellen Arbeitsplatzes zu erhalten.

Beide Unternehmen präsentierten sich den Jugendlichen mit Filmen und Betriebsrundgängen. Dabei wurde auch aufgezeigt, welche Ausbildungsberufe sie anbieten. Ausbildungsleiter und Auszubildende betreuten sie anschließend beim Fertigen der Zifferblätter in den Lehrwerkstätten.

Begleitet wurden die Schüler von Frederic Sporleder bei Verallia und dessen Kollegen Michael Kluge. Realschulrektor Dietmar Schiller besuchte die beiden Gruppen in den Betrieben, die Bildungspartner der Realschule sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen