Pater Hubert Veeser als Provinzial der Salvatorianer bestätigt

Lesedauer: 3 Min
 Pater Hubert Veeser. führte die deutsche Provinz bereits in den vergangenen zwei Amtsperioden.
Pater Hubert Veeser. führte die deutsche Provinz bereits in den vergangenen zwei Amtsperioden. (Foto: Provinzkapitel der Salvatorianer)
Schwäbische Zeitung

Auf dem zwölften Provinzkapitel der Salvatorianer wurde Pater Hubert Veeser erneut zum Provinzial der deutschen Provinz gewählt. Das Kapitel bestätigte Pater Hubert Veeser, der lange am Salvatorkolleg in Bad Wurzach tätig war, in seinem Amt und wählte die weiteren Mitglieder der Provinzleitung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zum Kapitel der deutschen Ordensgemeinschaft der Salvatorianer waren 19 Mitglieder der Provinz nach Steinfeld in die Eifel gereist. Neben zahlreichen Zukunftsfragen stand auch die Wahl der neuen Provinzleitung auf dem Plan. Der 58-jährige Pater Hubert Veeser, der seit 2012 der Gemeinschaft als Provinzial vorsteht, wurde dabei mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit für eine dritte Amtsperiode in seinem Amt bestätigt.

Der gebürtige Oberschwabe aus Kißlegg führte die deutsche Provinz in den vergangenen zwei Amtsperioden auch durch schwierige Phasen. Wie in vielen anderen Ordensgemeinschaften galt es unter anderem mit dem schwindenden Nachwuchs umzugehen.

Der Mangel an jungen Mitbrüdern habe zahlreiche Umstrukturierungen, darunter auch die Aufgabe verschiedener Niederlassungen in Deutschland erfordert, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Auflösung dieser Standorte werde auch in den kommenden drei Jahren die Arbeit der Ordensleitung mitbestimmen.

Spiritualität des Ordensgründers neu fördern

Zugleich aber möchte Pater Hubert Veeser in den kommenden Monaten neue Schwerpunkte setzen: „Das Kapitel hat uns den Auftrag gegeben, uns auch wieder verstärkt dem Thema der Gemeinschaft und des geistlichen Lebens zuzuwenden. Es soll uns vor allem auch darum gehen, die Spiritualität unseres Ordensgründers Pater Franziskus Jordan neu zu fördern“, wird er im Pressetext zitiert.

Neben dem Provinzial wurden Pater Heribert Kerschgens (Berlin) als Provinzvikar, Pater Lambertus Schildt als Provinzökonom Pater Michael Overmann als Provinzsekretär erneut in ihren Ämtern bestätigt. Pater Friedrich Emde, Schulleiter am Gymnasium Salvatorkolleg in Bad Wurzach, ergänzt neben Pater Wolfgang Sütterlin (Lochau) und Pater Paul Cyrys (Steinfeld) als neuer Konsultor das Leitungsgremium. Sitz der Provinzleitung ist das salvatorianische Zentrum in München-Laim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen