Melchiors vierter Wurzacher Bürgermeisterkandidat

Lesedauer: 2 Min

Marcel Melchiors wohnt seit 2013 in Bad Wurzach.
Marcel Melchiors wohnt seit 2013 in Bad Wurzach. (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung
Redakteur Bad Wurzach

Marcel Melchiors ist der vierte Kandidat für das Bad Wurzacher Bürgermeisteramt. Der 33-jährige gebürtige Duisburger hat am Dienstag seine Bewerbung abgegeben.

Der parteilose Melchiors ist 1984 in Duisburg geboren. Nach einer Lehre zum Kfz-Mechaniker wurde er Berufssoldat, wo er die Unteroffizierslaufbahn einschlug. Zuletzt war er in Sigmaringen und Pfullendorf stationiert. Während seiner Dienstzeit hatte er 2011 und 2013 mehrmonatige Einsätze in Afghanistan. 2015 endete sein Dienst bei der Bundeswehr. Er bildete sich anschließend zum Maschinenbautechniker und Betriebswirt weiter.

Seit 2013 wohnt der 1,96 Meter große Marcel Melchiors in Bad Wurzach. Er ist verheiratet, seine Frau arbeitet als Lehrerin am Hans-Multscher-Gymnasium in Leutkirch. Das Paar hat einen Sohn, der in diesem Jahr ein Jahr alt wird.

Die Bürgermeisterwahl in Bad Wurzach findet am 22. April statt. Eine eventuelle Stichwahl wäre am 6. Mai. Bewerbungsschluss für den ersten Wahlgang ist am 26. März, 18 Uhr. Um 18.30 Uhr tagt der Wahlausschuss, um über die Zulässigkeit der eingegangenen Bewerbungen zu entscheiden.

Marcel Melchiors ist der vierte Kandidat nach Alexandra Scherer (CDU), derzeit Bürgermeisterin von Erlenmoos (Landkreis Biberach), dem 60-jährigen Arnacher Joachim Schnabel und Friedhild Miller.

Die „Schwäbische Zeitung“ lädt am Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr zur Podiumsdiskussion mit den Kandidaten ins Kurhaus ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen