Lichterprozession stimmt aufs Heilig-Blutfest ein

Lesedauer: 2 Min

Schlusspunkt der Prozession ist der Stadtbrunnen.
Schlusspunkt der Prozession ist der Stadtbrunnen. (Foto: Archiv: Steffen Lang)
Redakteur Bad Wurzach

Zum Auftakt des Heilig-Blutfests in Bad Wurzach findet am Sonntag, 8. Juli, die Lichterprozession statt. Sie beginnt um 21Uhr bei der Stadtkirche St. Verena.

Die Besucher pilgern zur Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg, dort wird ein Wortgottesdienst gehalten. Im Anschluss führt die Lichterprozession durch die Stadt zum Schloss. Bei Regen findet nur ein Gottesdienst in der Stadtkirche St. Verena statt.

Die Lichterprozession in Bad Wurzach gibt es seit 1933, weiß Stadtpfarrer Stefan Maier zu berichten. Mit ihr wird die Heilig-Blut-Reliquie, ein blutgetränktes Tuchstück in einem vergoldeten Reliquiar, vom Gottesberg in die Stadt gebracht.

Prozession und Wortgottesdienst dienen auch der Einstimmung für das Fest mit Reiterprozession, Pontifikalamt und Bergpredigt am darauffolgenden Freitag.

Sie sind darüber hinaus für all jene gedacht, die vom Heilig-Blutfest selbst nichts oder kaum etwas mitbekommen, weil sie für dessen Gelingen im Hintergrund arbeiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen