Leckere Plätzchen und wunderschöne Deko beim Adventsbasar des Katholischen Frauenbundes

Lesedauer: 2 Min
 Auch in diesem Jahr gab es wieder selbst gebackenen Plätzchen und Dekorationsartikel.
Auch in diesem Jahr gab es wieder selbst gebackenen Plätzchen und Dekorationsartikel. (Foto: Patricia Gragnato)

Alle Jahre wieder, nun schon seit über 40 Jahren, lockt der Adventsbasar des katholischen Frauenbundes Unterschwarzach viele Kauflustige an – auch von weiter her, denn den selbst gebackenen Plätzchen und herrlichen Dekorationsartikeln eilt ein besonders guter Ruf voraus. So geschehen wieder am vergangenen Samstag, an dem sage und schreibe 33 Kilogramm Plätzchen und an die 80 Türkränze, Adventskränze und -gestecke feilgeboten wurden. Alles in stundenlanger Arbeit von Mitgliedern des Katholischen Frauenbundes gefertigt.

Der Basar hatte aber noch mehr zu bieten. So konnte man bei Kaffee und wunderbaren Torten in Adventsstimmung kommen, zumal der Kirchenchor von St. Gallus unter Leitung von Martina Schmid-Pfeifer mit Adventsliedern sein Können zeigte. Unter den zahlreichen Gästen, die von der Vorsitzenden Monika Kibler herzlich begrüßt wurden, waren auch Pfarrer Paul Notz, Ortsvorsteherin Silvia Schmid, viele Vereinsvorsitzende sowie Kirchengemeinderat Bernhard Egenter; letztgenannter stellte in einer Präsentation die aktuellen Planungen zur Neugestaltung des Kirchhofes vor, wobei diese noch nicht abgeschlossen sind, da es noch viele offene Fragen gibt. Der Erlös der gelungenen und erfolgreichen Veranstaltung wird diesen Umbaumaßnahmen zugutekommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen