Johannes Wirth übernimmt den Dirigentenstab

Lesedauer: 2 Min
Pfarrerin Barbara Vollmer bedankte sich bei Hans Ulrich Seufert (rechts) und wünschte seinem Nachfolger Johannes Wirth viel Erfo
Pfarrerin Barbara Vollmer bedankte sich bei Hans Ulrich Seufert (rechts) und wünschte seinem Nachfolger Johannes Wirth viel Erfolg. (Foto: Patricia Gragnato)
Von

Der Posaunenchor der evangelischen Kirche Bad Wurzach ist seit nunmehr 53 Jahren eine beliebte Institution, die auch gerne mal von der katholischen Schwester „ausgeliehen“ wird. Nach dem Gottesdienst am vergangenen Sonntag übergab nun Hans Ulrich Seufert, der das Ensemble seit 2004 leitete, sein Amt weiter an Johannes Wirth.

Seufert, der aus beruflichen Gründen nicht mehr über die zeitliche Kapazität verfügt, die ein solches Amt erfordert, bleibt dem Posaunenchor aber weiterhin erhalten – nun eben als Mitspieler. Pfarrerin Barbara Vollmer würdigte in einer Ansprache nicht nur sein Engagement, sondern auch die nachdrückliche, beharrliche Art und Weise, mit der Seufert sich für den Chor eingesetzt habe; und ebenso seine unermüdlichen, erfolgreichen Bemühungen, neue Mitglieder zu gewinnen. Der Posaunenchor habe inzwischen Mitglieder über die Grenzen der evangelischen Gemeinde hinaus – sowohl kommunal als auch ökumenisch.

Vollmer dankte Hans Ulrich Seufert für all die Arbeit, die Ruhe, mit der er seiner Aufgabe nachkam, für die unzähligen Einsätze und auch die unaufgeregte Zusammenarbeit mit Blumen und Präsenten. Zu Seuferts Nachfolger Johannes Wirth meinte sie, er trete in große Fußstapfen, aber er habe ja auch große Füße. Und sie wünschte ihm, dass er den Chor lange, gerne und mit Erfolg leiten möge. Vollmer bedankte sich auch bei ihm mit Blumen und Geschenken sowie beim gesamten Posaunenchor mit ihrer Wertschätzung desselben, indem sie ihn als wichtigen Teil der Kirchengemeinde bezeichnete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen