Jiu Jitsu ist Selbstverteidigung für kluge Köpfe

Lesedauer: 3 Min
 Alfred Bliem (links) erklärt , wie sich die Kids gegen Angriffe, wie hier durch seine Assistentin Sonja Fleuter zur Wehr setzen
Alfred Bliem (links) erklärt , wie sich die Kids gegen Angriffe, wie hier durch seine Assistentin Sonja Fleuter zur Wehr setzen können. (Foto: Ulrich Gresser)
Ulrich Gresser

Jiu Jitsu-Meister Alfred Bliem bot Kindern im Rahmen des Kinderferienprogrammes die Möglichkeit, diese asiatischen Selbstverteidigungstechniken zu erlernen.

Jiu Jitsu, die waffenlose Kampfkunst der japanische Samurai, soll ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur Selbstverteidigung und – unter anderem durch Stärkung des Charakters und Selbstbewusstseins – auch zur friedlichen Lösung von Konflikten bieten. Sehr positiv empfand Kursleiter Alfred Bliem, dass das Verhältnis Buben und Mädchen sehr ausgeglichen war, obwohl Bliem in der Ankündigung explizit darauf hinwies, dass das Erlernen dieser Selbstverteidigungstechnik besonders für Mädchen interessant sei.

Mehr als zwanzig Kinder im Alter von fünf bis 12 Jahren wollten am Montagnachmittag diese auch für den Alltag sehr nützliche Technik in ihren Grundzügen erlernen.

„Die Kinder lernen dabei, sowohl einfache Konfliktsituationen, wie sie unter Geschwistern oder Freunden im Alltag häufig vorkommen, zu lösen, als auch das richtige Verhalten gegen Angriffe von unbekannten Tätern,“ erklärt Alfred Bliem. Die Kinder sollten lernen, auf einen Angriff zu reagieren und nicht in der Opferrolle zu verharren, wie es häufig vorkomme. Das Interesse an solchen Kursen sei sehr groß, sagt der Meister.

Bliem bescheinigte den Kindern in den Kursen eine „super Mitarbeit“, sie seien sehr interessiert und aufmerksam gewesen und das obwohl der Kurs einen hohen theoretischen Anteil beinhaltete. „Es geht dabei um das Gewusst wie, um das Verhaltenstraining.“ Eine gute Verteidigung sei keine Frage der Kraft: „Es geht darum, den schwächeren Part auf den Angriff eines Stärkeren vorzubereiten.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen