Jedes Kind hat das Recht, gut versorgt zu werden

Lesedauer: 3 Min
 Auch im KIndergarten Sonnentau wurde am Weltkindertag viel gespielt.
Auch im KIndergarten Sonnentau wurde am Weltkindertag viel gespielt. (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

Seit 2010 beteiligen und engagieren sich die städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau, Arnach, Unterschwarzach und Ziegelbach regelmäßig mit besonderen Aktionen rund um den Weltkindertag. Das deutsche Kinderhilfswerk und Unicef Deutschland hatten wieder für den 20. September dazu aufgerufen, Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen, teilt die Stadt nun dazu mit.

„Im Kindergarten Sonnentau haben wir beispielsweise anhand von Rollenspielen mit den Kindern deren Rechte besprochen“, berichtet Kindergartenleiterin Caroline Vogt. Neben verschiedenen Spielkreisen sei eine besondere Überraschung die Kasperlevorführung „Prinzessin auf der Erbse“ gewesen. Außerdem habe es zu diesem Anlass eine Gitarrenspende vom Musikgeschäft Hohl gegeben. „Wir sind Herrn Hohl für die Spende sehr dankbar“, so Caroline Vogt. „Damit können wir im täglichen Einsatz Lieder begleiten, die Neugierde an Musik stärken und generell die Sprachbildung unterstützen. Musik spielt hier eine wichtige Rolle.“

In Unterschwarzach haben die Erzieherinnen den Morgenkreis genutzt, um mit den Kindern über den weltweiten Thementag zu diskutieren. „Aspekte wie ,Wann geht es uns gut’ oder ,Was haben wir, was andere Kinder zum Beispiel in Afrika nicht haben’ spielten dabei eine große Rolle für die Kindergartenkinder“, so die dortige Leiterin Daniela Schnurpfeil. Resonanz des regen Austauschs sei insbesondere gewesen, dass jedes Kind das Recht habe, dass es ihm gut geht und gut versorgt zu werden. Wie auch im Kindergarten Sonnentau bildete neben einem Kasperletheater ein gemeinsames Essen den Rahmen für die Aktion.

Vergleichbare Aktionen und Projektarbeiten gab es auch laut Mitteilung in den weiteren städtischen Kindergärten. In Ziegelbach sei beispielsweise eine Elterncafeteria veranstaltet und mit den Kindern gemeinsam Apfelkuchen und Apfelwaffeln gebacken worden. „Mit den Kindern haben wir besprochen, dass es vielen anderen in Deutschland und in anderen Ländern nicht so gut geht“, so Kindergartenleiterin Sonja Mohr. „Mit dem Erlös der Elterncafeteria beteiligen wir uns dann an der Aktion ,Weihnachten im Schuhkarton’ der Volksbank Allgäu-Oberschwaben und möchten so anderen Kindern eine Weihnachtsfreude bereiten.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen