Hallenbad: Stadt plant Baustellenbesichtigungen

Lesedauer: 2 Min

So könnte das Hallenbad einmal aussehen.
So könnte das Hallenbad einmal aussehen. (Foto: Grafik: Architekturbüro Gollwitzer)
Redakteur Bad Wurzach

Im Juni sollen die Bauarbeiten für den Neubau des Hallenbads am Grünen Hügel in Bad Wurzach beginnen. Die Eröffnungsfeier findet voraussichtlich Ende 2019 statt. Die Bauzeit soll von einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung begleitet werden.

Das beschloss der Verwaltungs- und Sozialausschuss der Stadt Bad Wurzach am Montagabend. Ebenso genehmigte er dafür ein Budget in Höhe von 10 000 Euro.

Die Verwaltung plant neben dem üblichen öffentlichen Spatenstich zum Baubeginn unter anderem Baustellenbesichtigungen für die Bevölkerung. Sie sollen, wie Sachbearbeiter Martin Tapper erläuterte, abhängig vom Baufortschritt im Herbst 2018 und im Frühjahr/Sommer 2019 stattfinden.

Außerdem will die Stadtverwaltung die Menschen mit Informationstafeln und Plakaten auf dem Laufenden halten. Sie sollen an mehreren öffentlichen Plätzen und Gebäuden der Stadt angebracht werden. In der Vorlage werden Ortsverwaltungen, altes Hallenbad, Rathaus und BWI aufgezählt.

Ziel sei es, so Tapper, den Mehrwert für Stadt und künftige Nutzergruppen deutlich zu machen. Man wolle „ein noch besseres Verständnis für Umfang und Nutzen“ des Neubaus wecken. Dabei solle nicht nur über Baufortschritte berichtet werden, sondern auch über eventuell auftretende Schwierigkeiten. Die Stadt habe dabei vor allem aus der Baumaßnahme Maria Rosengarten gelernt, so Tapper.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen