Gut gegen Durst und für die Umwelt

Lesedauer: 3 Min
Ein ganz einfacher Service: In der Toilette in Maria Rosengarten darf sich jeder seine Wasserflasche kostenlos auffüllen.
Ein ganz einfacher Service: In der Toilette in Maria Rosengarten darf sich jeder seine Wasserflasche kostenlos auffüllen. (Foto: Steffen Lang)
Redakteur Bad Wurzach

Kostenlos dürfen Menschen seit kurzem ihre leere Flasche in der Bad Wurzach Info mit Leitungswasser nachfüllen. Die Kurstadt hat damit die erste sogenannte Refill-Station im Umkreis.

In einer Ratssitzung Ende Juli hatte Stadtrat Armin Willburger (Freie Wähler) diesen Service angeregt. „Diesen Vorschlag haben wir gerne aufgegriffen und umgesetzt“, sagt BWI-Leiterin Johanne Gaipl.

Nun können zum Beispiel Radfahrer und Wanderer, die in Bad Wurzach Station machen, in der Bad Wurzach Info am Klosterplatz an einem Wasserhahn der Toilette ihre Wasserflasche kostenlos wieder auffüllen. Aber natürlich darf auch jeder andere sich bedienen.

„Es ist eine nette Geste und ein echtes Serviceangebot“, sagt Johanne Gaipl, „und ein ebenso niederschwelliges Angebot wie die Nette Toilette, die es ja schon länger in Bad Wurzach gibt.“

Durch die langen Öffnungszeiten von BWI und Naturschutzzentrum – bis Ende Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr – habe sich diese Einrichtung als Standort der Refill-Station angeboten.

Johanne Gaipl hebt neben dem Servicegedanken für Einheimische wie Gäste gleichermaßen auch noch den Umweltaspekt hervor. „Solche Auffüllstationen tragen vielleicht auch dazu bei, dass die eine oder andere Plastikflasche weniger verbraucht wird. Sie sind damit ein kleiner Beitrag, um Müll zu vermeiden“

Refill-Stationen gibt es erst seit Frühjahr vergangenen Jahres in Deutschland. Eine Hamburgerin lernte diese in England kennen und warb in ihrer Heimat für die Idee. Sie fand großen Anklang: Mittlerweile gibt es laut ihrer Website refill-deutschland.de bundesweit mehr als 2600 solcher Wasserauffüllstationen.

Der Leitgedanke

Ein Leitgedanke der Aktion ist laut eigenen Angaben „Plastikmüll vermeiden, unsere Umwelt schützen, gutes Wasser trinken und Menschen inspirieren plastikfreier zu leben“. Mitmachen können öffentliche Einrichtungen, aber auch Gastronomiebetriebe und Einzelhändler.

Die Refill-Station in Bad Wurzach füllt einen Lücke im Verbreitungsnetz. Die nächsten Auffüllstationen befinden sich laut Website in Ravensburg, Kempten, Memmingen und Biberach.

www.refill-deutschland.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen