Fürs Wurzacher Frei- und Hallenbad ist eine Anmeldung per App nötig

Lesedauer: 4 Min
Das Freibad Wurzach hat wider geöffnet
Das Freibad Wurzach hat wider geöffnet (Foto: Archiv: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

Das Hallen- und Freibad Bad Wurzach hat wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Badegäste müssen dabei aber aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen verschiedene Vorgaben beachten, teilt die Stadt mit.

Schwimm-App herunterladen

„Grundlegende Voraussetzung für die Nutzung ist eine vorherige Anmeldung über eine App“, berichtet Dezernatsleiter Frank Högerle, der für den Bäderbetrieb verantwortlich ist. Dies sei notwendig, um anhand der persönlichen Daten der Badegäste Kontakte in der aktuellen Pandemiesituation bei Bedarf nachverfolgen zu können. „Die Schwimm-App der Firma ,zoom7’ aus Ravensburg kann über den Google Play Store oder den App Store heruntergeladen werden. Wer keine technische Möglichkeit dazu hat, kann sich aber auch bei der Bad Wurzach Info oder im Hallen- und Freibad telefonisch oder per E-Mail (BWI) im Rahmen der jeweiligen Öffnungszeiten vorher anmelden.“ Nach der Anmeldung müsse man dann innerhalb von zwei Stunden das Bad besuchen, ansonsten verfalle die Anmeldung wieder.

Beim Betreten des Bades wird schließlich ein erzeugter QR-Code abgescannt, der jederzeit eine Überwachung der sich im Bad befindlichen Anzahl an Personen ermöglicht. „Ausgecheckt“ wird aus dem gleichen Grund ebenfalls mit dem QR-Code. Gelöscht werden die erfassten persönlichen Daten wieder nach einer Speicherung von 28 Tagen.

Folgende Bedingungen gelten

Darüber hinaus sind laut Dezernatsleiter Högerle unter anderem folgende weiteren Bedingungen zu beachten: Der Zu- und Ausstieg zu den Becken ist jeweils räumlich getrennt und wird überwacht. Sowohl in den Becken als auch in den Liegebereichen gelten die allgemeinen Abstandsregelungen nach Corona. Umkleiden und Spinde stehen im Freibad nicht und im Hallenbad nur eingeschränkt zur Verfügung. Die maximale Besucherzahl im Freibad Bad Wurzach ist auf 500 Besucher begrenzt (maximal 78 Personen gleichzeitig im Schwimmerbecken, maximal fünf Personen gleichzeitig im kleinen Nichtschwimmerbecken). Die maximale Besucherzahl im Hallenbad Bad Wurzach (Schlechtwettertage) ist auf 25 Besucher gleichzeitig begrenzt.

Öffnen wird das Hallen- und Freibad Bad Wurzach erstmals am kommenden Dienstag, 14. Juli. Das Bad wird dann bis auf weiteres außer montags, wo das Bad wie bisher für die Öffentlichkeit geschlossen ist, täglich von jeweils 13 – 19 Uhr nutzbar sein. Bei guter Wetterlage werde nur das Freibad geöffnet, an Schlechtwettertagen nur das Hallenbad. Ein Parallelbetrieb ist wegen der hohen hygienischen Anforderungen bis auf weiteres nicht vorgesehen. Die Preise für die Nutzung des Freibades wurden außerdem an die Preise des Bades in Hauerz angepasst und damit sogar reduziert.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade