Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wurzach unternimmt seinen Jahresausflug

Lesedauer: 2 Min
 Die 14 Teilnehmerinnen des Frauenkreises besuchten Babenhausen, Mindeheim und Mussenhausen.
Die 14 Teilnehmerinnen des Frauenkreises besuchten Babenhausen, Mindeheim und Mussenhausen. (Foto: Barbara Vollmer)
Schwäbische Zeitung

Der Jahres-Ausflug des Frauenkreises der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wurzachführte laut einem Bericht von Pfarrerin Barbara Vollmer, welche die Gruppe anführte, 14 Teilnehmerinnen nach Babenhausen, Mindelheim und Mussenhausen.

Bei einer Führung durch das Fuggermuseum von Schloss Babenhausen erfuhren die Besucherinnen Wissenswertes über die berühmte Adelsfamilie, die im ausgehenden Mittelalter Kaiser auf den Thron gebracht und Weltgeschichte geschrieben hat.

Das nächste Ziel war Mindelheim. Hier standen die Besichtigung von zwei Kirchen und des Stadtmuseums sowie ein Spaziergang durch die Altstadt auf dem Programm. Passend für ihre Zuhörerinnen legte die Stadtführerin besonderen Wert darauf, ihnen die Lebensgeschichten einiger bekannter Mindelheimer Frauen zu erzählen, die zu ihrer Zeit für die Stadt gewirkt hatten.

Den Abschluss des Tages bildete die Besichtigung der Wallfahrtskirche Unserer lieben Frau vom Berge Karmel in Mussenhausen.

Ursprünglich war es eine kleine Holzkirche, die drei ortsansässige Brüder nach dem 30-jährigen Krieg gebaut hatten. Sie musste bald vergrößert und durch eine Steinkapelle ersetzt werden. Der heutige Kirchenbau wurde im Jahr 1694 geweiht und im Laufe der Jahrhunderte mehrere Male umgestaltet und renoviert.

Eindrucksvoll seien die vierzehn geschnitzten Kreuzwegstationen, die zusammen mit den Deckengemälden und der gesamten barocken Ausstattung der Kirche Bewundernswertes böten, schreibt die Pfarrerin in ihrem Bericht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen