Fotoausstellung im Amtshaus zeigt besondere Ansichten der Glasfabrik

Lesedauer: 2 Min
Eine der in der Ausstellung zu sehenden Fotografien.
Eine der in der Ausstellung zu sehenden Fotografien. (Foto: Gresser)
Schwäbische Zeitung

„Faszination des Alltäglichen – Eine Annäherung“ lautet der Titel der Fotoausstellung von Ulrich Gresser, die mit einer Vernissage am kommenden Freitag, 14. September, um 19 Uhr in der Galerie im Amtshaus in Bad Wurzach, Schlossstraße 19, eröffnet wird.

Die Laudatio halt der Bad Waldseer Bildjournalist und Fotokünstler Oliver Hofmann. Die Ausstellung läuft bis zum 2. November. Der Fotograf zeigt in der Ausstellung nach eigenen Angaben besondere Ansichten der Bad Wurzacher Glasfabrik, die über lange Jahre der wichtigste Wirtschaftsfaktor für Bad Wurzach gewesen sei. Durch bestimmte fotografische Stilmittel wie Brennweite und Perspektive seien faszinierende (Außen-)Ansichten und Detailaufnahmen der Fabrik entstanden.

Die Galerie hat von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Ulrich Gresser wird zusätzlich jeweils an den Sonntagen 9.,16. und 23. September von 14 bis 16 Uhr anwesend sein. Zudem wird er die Ausstellung an den Sonntagen 23. September, 7. Oktober und 21. Oktober jeweils von 14 bis 16 Uhr für Führungen geöffnet halten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen