Europawahl in Bad Wurzach: Grüne, FDP und AfD legen stark zu

Lesedauer: 1 Min
 Im Wahllokal Maria Rosengarten, wo die Briefwahl ausgezählt wurde.
Im Wahllokal Maria Rosengarten, wo die Briefwahl ausgezählt wurde. (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

Massive Verluste für CDU und SPD hat es bei der Europawahl in Bad Wurzach gegeben. Grüne, AfD und FDP legten dagegen zu.

Bei einer Wahlbeteiligung von 63 Prozent (plus 10,4) verlor die CDU elf Prozentpunkte und kommt nun noch auf 43,3 Prozent. Das Ergebnis der SPD halbierte der Wähler nahezu: Von 12,3 ging’s runter auf 6,5.

Die Grünen legten nicht ganz so stark zu wie im Bund, verbesserten sich aber von 10,8 auf 19,2 Prozent. Mehr als verdoppelt hat sich die FDP in Bad Wurzach. Sie steigere sich von 2,8 auf 6,0 Prozent. Gleiches gilt für die AfD, die nach 5,4 Prozent vor fünf Jahren nun 9,3 Prozent erzielte.

Die Linken blieben nahezu konstant bei 1,6 Prozent. Die Freien Wähler erzielten 4,3, die ÖDP 3,0 Prozent.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen