Ein Naturfotograf „an den Rändern des Horizonts“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Markus Mauthe kommt mit seiner live kommentierten Multivisionsshow „An den Rändern des Horizonts“ nach Bad Wurzach. Sein Bildervortrag beginnt am Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr im Kursaal im Kurhaus, Kirchbühlstraße 1. Der Eintritt ist frei.

Laut Ankündigung bereist Naturfotograf Markus Mauthe seit 30 Jahren die letzten Winkel der Erde fernab bekannter Reiserouten. Für sein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace machte er sich auf die Suche nach Menschen, die abseits der modernen Welt noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer indigenen Kulturen leben. Das Ergebnis dieser Expeditionen ist ein spannender Ausschnitt der kulturellen und ökologischen Vielfalt der Erde. Insgesamt drei Jahre lang war der Umweltaktivist für sein Fotoprojekt in Afrika, Asien, am Nordpolarkreis und in Südamerika unterwegs. Der Ausnahmefotograf bildet in seiner Fotoshow die Traditionen und Gebräuche von elf indigenen Gemeinschaften ab, die in Tropenwäldern, in der Savanne, auf dem Ozean und in der Arktis zu Hause sind.

Nähere Informationen zu der Show gibt es unter greenpeace.de/an-den-raendern-des-horizonts im Internet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen