Dreimal Traumnote 1,0 am Salvatorkolleg

Lesedauer: 10 Min

Die 1,0-Absolventen Julian Karrer, Lea Carolin de Hesselle und Jasmin Schneider (vorne von links) mit Rektor Pater Friedrich Em
Die 1,0-Absolventen Julian Karrer, Lea Carolin de Hesselle und Jasmin Schneider (vorne von links) mit Rektor Pater Friedrich Emde (hinten links) und dessen Stellvertreter Amann. (Foto: Steffen Lang)
Redakteur Bad Wurzach

87 junge Menschen haben am Freitagabend im Gymnasium Salvatorkolleg ihre Abiturzeugnisse erhalten.

Gleich drei Mal gab es dabei die Abschlussnote 1,0. Diese großartige Leistung schafften Lea Carolin de Hesselle aus Haidgau, Jasmin Schneider aus Albers und Julian Karrer aus Kißlegg. Darüber hinaus wurden zahlreiche Sonderpreise für herausragende Leistungen und außergewöhnliches Engagement vergeben. Diese Auszeichnungen überreichten Schulleiter Pater Friedrich Emde, Julian Valentin vom Ehemaligenverein und Pater Provinzial Hubert Veeser.

Pater Friedrich ging in seiner Rede augenzwinkernd auf den Abischerz ein. Dabei war im Internet das Salvatorkolleg zum Verkauf angeboten worden. „Heilfroh bin ich, dass ich Sie heute Abend noch als Hausherr dieser Schule begrüßen darf“, so der Schulleiter, der die junge Menschen denn auch mit „liebe angehende Immobilienmakler“ begrüßte.

Vertrauen und Freiheit

„Was Abiturientinnen und Abiturienten brauchen, ist dasselbe, was Menschen sowieso brauchen: Vertrauen und Freiheit“, so Pater Friedrich weiter. Dazu passe auch das Abimotto 2018: „Abi looking for freedom!“ Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, in die Menschen und in die Welt bedeute, „die Gewissheit, dass ich es schaffen kann; die Gewissheit, dass es die anderen nicht von vornherein schlecht mit mir meinen“. Und Freiheit bestehe darin, „meinen eigenen Weg gehen zu können“.

Man müsse „nicht mit Scheuklappen und voller Angst durch diese Welt gehen“, betonte Pater Friedrich. Er legte den jungen Menschen ans Herz, nicht denen auf den Leim zu gehen, die „Angst verbreiten, weil ja alles ach so gefährlich und unübersichtlich ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht, wenn ich den anderen vertraue. Und den anderen geht’s dann vermutlich auch besser.“

Nie die Hoffnung aufgeben

„Wir können uns auf unsere Zukunft freuen“, war Schülersprecherin Jennifer Jackowski überzeugt. Dabei werde es schöne sonnige, aber auch dunkle Tage geben. „Versprecht mir, dass ihr dann die Hoffnung nicht aufgebt“, appellierte sie an ihre Schulkameraden. „Denn manchmal fühlt sich etwas weiter weg an, als es wirklich ist.“

Der Tag der Abschlussfeier fühle sich zwar wie ein Abschied an, aber es sei nicht wirklich einer. „Alle Personen hier haben uns beeinflusst und uns zu der Person gemacht, die wir heute sind. Alle werden so ein Teil von uns sein.“

Sie bedankte sich bei Lehrern, Schulleitung und Sekretärinnen, „die uns Chaoten die letzten Jahre ertragen haben“, sowie „bei unserem lieben Hausmeister Franz“ (Maucher), den Frauen aus der Küche und der Bibliothek.

„Ein Privileg“

Elternvertreterin Alexandra Mahle begann ihre Rede in Reimform und gab den Absolventen den Rat mit auf den Weg, sich nicht in irgendwelche Zwänge zu begeben. „Es ist ein Privileg, sein Wissen und seinen Horizont erweitern zu dürfen“, rief sie in Erinnerung.

Die Abschlussfeier in der Turnhalle des Salvatorkollegs hatte sich durch einen heftigen Gewitterregen verzögert. Der hatte zeitwesise den Weg vom Gottesdienst in St. Verena zum Gymnasium unmöglich gemacht. Nach der Zeugnisübergabe wurde beim Abiball im Kurhaus weitergefeiert.

Das Abitur bestanden haben

Melanie Adler, Wolfegg; Björn Ahlf, Bad Wurzach; Kübra Atar, Bad Wurzach; Judith Bauer, Leutkirch (Belobigung/B); Fabio Biancavallo, Bad Wurzach; Sophia Binder, Kißlegg (B), Carolin Birk, Unterschwarzach; Eva Bräuchler, Haidgau (B); David Breitweg, Wolfegg; Maximilian Brüchle, Ellwangen; Oswin Butscher, Ziegelbach, Periklis Daflos, Bad Wurzach (B); Lea Carolin de Hesselle, Haidgau (Preis/P); Julian Diepolder, Herbrazhofen;

Lisa-Marie Ehrlich, Bad Wurzach; Benedikt Erath, Altmannshofen; Merve Erol, Bad Wurzach; Simone Ewald, Unterschwarzach (P); Antonia Falk, Wolfegg (P); Julia Fehr, Immenried; Erik Felde, Biberach; Anna-Lena Feser, Haidgau; Sandra Fleisch, Altmannshofen; Hella Fleiss, Oberessendorf (B), Verena Frey, Kißlegg (P), Fabian Fritsch, Arnach; Vanessa Gambus, Bad Wurzach, Gabriel Gaupp, Hummertsried, Gesa Gleinser, Aitrach (B); Anika Grösser, Albers,

Franziska Gütler, Eggmannsried, Felix Guler, Ellwangen; Alida Gupta, Unterschwarzach (B), Indus Gupta, Unterschwarzach; Mario Hagel, Immenried; Claudius Hagenah, Kißlegg; Silke Herberger, Haidgau; Kilian Hlawatschek, Bad Wurzach; Maddalena Höld, Ziegelbach; Michael Huber, Truschwende, Lara Jack, Waltershofen; Jennifer Jackowski, Alttann; Anna Kaiser, Steinental (P), Julian Karrer, Kißlegg (P);

Leonie Kegel, Seibranz; Joshua Koch, Rupprechts; Xenia Kocher, Leutkirch; Sophia Krol, Bad Wurzach; Sabine Kuisle, Hauerz (B); Amelie Lendt, Bad Wurzach; Nora Linder, Kißlegg; Annika Mahle, Rupprechts, Lea Mahle, Bad Wurzach; Alisa Malthaner, Unterschwarzach; Elias Minsch, Seibranz; Robert Neuhoff, Unterschwarzach; Selina Niedergesäß, Bad Wurzach; Daniel Niefer, Unterschwarzach;

Sebastian Nunnenmacher, Arnach; Meryem Pinar, Bad Wurzach; Teresa Rösch, Arnach; Cosima Rommel, Eintürnen; Johanna-Franziska Schellhorn, Arnach; Rita Schleinin, Unterschwarzach; Ina Schmid, Bad Wurzach, Jasmin Schneider, Albers (P); Michael Schönit, Bad Wurzach (P); Nina Schwerdle, Kißlegg; Lennart Steib, Wolfegg; Ariane Steinhauser, Osterhofen;

Tizian Straßer, Unterschwarzach; Alexander Straub, Eberhardzell; Maximilian Suhayda, Unterzeil (P); Jasmin Torbiak, Haidgau; Ben Udris, Bad Wurzach; Lucas Uhlig, Eintürnen; Felix Ulmschneider, Seibranz (B); Fridolin Vincon, Bad Wurzach; Hannes Vohrer, Leutkirch; Marith Wagegg, Bad Wurzach; Laura Waizenegger, Hauerz (B); Nina Wieber, Oberessendorf; Julia Wiest, Haidgau; Judith Wild, Bad Wurzach (B); Julia Wolf, Haidgau; Toni Zimmermann, Bad Wurzach (P); Jasmin Zupfer, Haidgau.

Sonderpreise

Den Preis des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Salvatorkollegs für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft erhalten Jennifer Jackowski und Indus Gupta.

Für das Engagement in der SMV erhalten einen Preis: Alexander Straub und Nina Wieber.

Den Scheffel-Preis der Literarischen Gesellschaft/Scheffelbund für besondere Leistungen im Fach Deutsch und gute literarische Kenntnisse erhält Jasmin Schneider.

Den Ferry-Porsche-Preis für hervorragende Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik erhält Julian Karrer.

Den Bischof-Sproll-Preis der Diözese Rottenburg-Stuttgart für hervorragende Leistungen im Fach Katholische Religion erhält Jasmin Schneider.

Den Abiturpreis für exzellente Leistungen im Fach Mathematik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, verbunden mit einem Jahr Mitgliedschaft, erhält Maximilian Suhayda.

Für hervorragende Leistungen im Fach Physik erhält einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, verbunden mit einem Jahr Mitgliedschaft: Anna Kaiser. Ein Jahr Mitgliedschaft als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik erhalten Simone Ewald, Hella Fleiss, Julian Karrer, Toni Zimmermann.

In Anerkennung für herausragende Leistungen im Fach Wirtschaft erhält Periklis Daflos den Schulpreis Ökonomie des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie.

Je ein e-fellows.net-Stipendium (ein Jahr kostenloser Online-Zugang) erhalten: Antonia Falk, Lea de Hesselle, Anna Kaiser, Julian Karrer, Jasmin Schneider, Maximilian Suhayda und Toni Zimmermann.

Für sein Engagement als Leiter der Video-AG: Alexander Straub

Für seine langjährige Tätigkeit als Sportmentor erhält Michael Schönit einen Preis.

Für die Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes werden Julian Karrer und Lea de Hesselle vorgeschlagen.

Für die Aufnahme in die Bischöfliche Studienstiftung Cusanuswerk werden Verena Frey und Michael Schönit vorgeschlagen.

Den Pater-Jordan-Preis der Deutschen Provinz der Salvatorianer für besonderes Engagement für das salvatorianische Profil der Schule erhalten Gabriel Gaupp, Leonie Kegel und Sophia Krol.

Für ihr Engagement für die KSJ erhalten einen Preis: Daniel Niefer und Lennart Steib. Für ihr Engagement in der KSJ erhalten eine Belobigung: Simone Ewald, Indus Gupta, Joshua Koch, Tizian Straßer, Maximilian Suhayda, Hannes Vohrer und Laura Waizenegger.

Für die langjährige musikalische Begleitung der Schülergottesdienste erhalten einen Preis: Oswin Butscher, Anna-Lena Feser, Nina Schwerdle, Fridolin Vincon, Julia Wiest und Jasmin Zupfer.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen