Die Idee hinter dem neuen Bad-Wurzach-Auftritt

Lesedauer: 6 Min
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

Logo und Slogan des künftigen Auftritts der Stadt Bad Wurzach hat am Montagabend die Agentur Gruppe 3 im Gemeinderat präsentiert. „Richtig gut“ sei das, befand Bürgermeisterin Alexandra Scherer (CDU). Dieser Meinung waren, mit einer Ausnahme, auch alle Stadträte.

Schwarze Punkte, die die Silhouette des Gemeindegebiets zeigen, auf farbigem Untergrund, umschlossen von drei Kreisen, die nicht geschlossen sind. Daneben der Schriftzug „Stadt Bad Wurzach“ in der leicht modifizierten Schriftart „Daxline pro“. So sieht das künftige Logo der Stadt Bad Wurzach aus.

Abwandlungen möglich

Als Hintergrundfarben, die Frische, Dynamik und Natürlichkeit ausstrahlen sollen, stehen Grün, Dunkelblau und Petrol zur Verfügung. Der Schriftzug kann je nach Anwender abgewandelt werden: zum Beispiel „Bad Wurzach Unterschwarzach“ oder „Bad Wurzach Info“. Benutzt eine Ortschaft das Logo, wird ihre Lage innerhalb des gepunkteten Gemeindegebiets mit einem dicken Punkt gekennzeichnet.

Die Kreise symbolisieren einerseits den Zusammenhalt der Menschen in der Gemeinde. Andererseits soll dadurch, dass sie nicht geschlossen sind, Offenheit und Freundlichkeit signalisiert werden.

„natürlich. zuhause“

Als Slogan schlug die Agentur „natürlich.“ plus ein weiteres Schlagwort vor; also zum Beispiel „natürlich. frisch“, „natürlich. neugierig“ oder „natürlich. zuhause“.

Die sogenannte Dachmarkenarchitektur (Corporate Design) ist das Ergebnis eines gut eineinhalb Jahre dauernden Entwicklungsprozesses. Diese wurde von einer Lenkungsgruppe eng begleitet. In der Lenkungsgruppe saßen Vertreter von Verwaltung, Ortschaften, Kurbetrieb, örtlicher Wirtschaft, Gewerbetreibenden und Gemeinderat. Auch deren Ideen und Anmerkungen flossen in den neuen Auftritt ein.

„Nicht der Messias“

„Richtig gut“ sei das Ergebnis und sie selbst „sehr zufrieden“, gab sich Bürgermeisterin Scherer bei der Vorstellung durch Carolin Deberling von der Gruppe Drei aufgeräumt. Abgeschlossen sei der Prozess damit aber noch lange nicht, betonte sie. „Es kommt heute nicht der Messias und löst all unsere Probleme.“ Es sei aber eine gute Grundlage für einen Stadtentwicklungsprozess und für die Zukunft der Stadt.

Nur Stadtrat Egon Rothenhäusler konnte sich mit dem Gesehenen überhaupt nicht anfreunden. „Eine Katastrophe“ nannte er das, was er da sah, die Typographie sei „eine Verstümmelung von Schrift“. Warum man denn den Krebs als Kennzeichen der Stadt aufgebe, fragte er.

Der Krebs bleibt als Wappentier

„Wir geben den Krebs nicht auf“, betonte Scherer. „Der Krebs ist unser Wappen, ein Privileg, auf das wir stolz sind.“ Gleiches gelte für die neun Ortschaftswappen. „Zum Beispiel bei Glückwunschschreiben der Stadt wird das Wappen auf dem Briefpapier auftauchen, nicht aber im täglichen Schriftverkehr.“

„Ein guter Vorschlag. Damit kann man viel anfangen“, lobte Stadtrat Matthias Vogt (Mir Wurzacher) die Präsentation. CDU-Stadtrat Berthold Kibler sah Rothenhäuslers ablehnende Haltung nicht negativ. „Diese Diskussion wollen wir ja. Wir wollen nun nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Ich freue mich jetzt auf viele Gespräche mit den Menschen. Dann erfüllt die Dachmarke auch ihren Zweck.“

Präsentation am 7. April

Die Agentur Gruppe Drei wird in den kommenden Wochen nun noch an Nuancen in Gestaltung und Schriftzug arbeiten. Zudem wird es eine „Design Manual“, eine Art Betriebsanleitung, geben, wie in welcher Form wer Logo und Slogan verwenden darf. Am 7. April wird die Stadt anlässlich des verkaufsoffenen Fit-Fun-Shoppingtags die endgültige Fassung öffentlich präsentieren. Ab 8. April werden Logo und Slogan nach und nach verwendet werden.

Die Kosten für die Erarbeitung betrugen 36 000 Euro. Das dazugehörige Kommunikationskonzept kostet weitere 10 000 Euro. Weitere Kosten entstehen dann bei der Umsetzung, zum Beispiel bei der Anschaffung neuer Souvenirs oder neuen Briefpapiers.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen