Der „Heiligenverein“ spendet für die Sanierung des Hochaltars

Lesedauer: 1 Min
Von Norbert Martin (links), stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorsitzender des Vereins, durfte Stadtpfarrer Stefan Mai
Von Norbert Martin (links), stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorsitzender des Vereins, durfte Stadtpfarrer Stefan Maier (Mitte) den Scheck entgegennehmen; rechts ist Jakob Wiedenmann, Leiter der Bad Wurzacher Kreissparkassenfiliale. (Foto: Christine Hofer-Runst)
cho

Die umfangreichen und grundlegenden Sanierungsarbeiten am Hochaltar der St. Verena Kirche in Bad Wurzach sind abgeschlossen. Nachdem sich Teile aus dem Altar gelöst hatten, wurde eine grundlegende Restaurierung dringend notwendig. Insgesamt sind dabei Kosten in Höhe von 33 000 Euro entstanden. Für diese Investition stellte die Kreissparkasse Ravensburg über den hausinternen Verein zur Erhaltung sakraler Kulturgüter, Mittel in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung, um die katholische Kirchengemeinde in Bad Wurzach finanziell zu unterstützen. Von Norbert Martin (links), stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorsitzender des Vereins, durfte Stadtpfarrer Stefan Maier (Mitte) den Scheck entgegennehmen; rechts ist Jakob Wiedenmann, Leiter der Bad Wurzacher Kreissparkassenfiliale.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen