Steffen Lang
Steffen Lang (Foto: Roland Rasemann)
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

Frische, Modernität, Freundlichkeit – das soll das neue Logo darstellen. Und das ist gelungen.

Eine gute Idee der Gruppe 3 ist es, das Logo flexibel zu gestalten. Zum Beispiel, indem drei Farben als Hintergrund möglich sind. So kann Grün für alles stehen, was mit Natur und Wurzacher Ried zu tun hat. Das in Braun tendierende Dunkelblau symbolisiert alles rund ums Moor. Petrol kann man sich als neutrale Darstellung zum Beispiel für Wirtschaftsunternehmen vorstellen, aber auch als Hinweis aufs Thermalwasser verwenden.

Dass durch die gepunktete Darstellung des Gemeindegebiets bei den Ortschaftsvarianten die Lage der jeweiligen Ortschaft leicht zu markieren ist, ist sogar eine ganz hervorragende Lösung, um jedem Ortsteil der Großgemeinde eine Eigendarstellung zu ermöglichen. Variantenreich einsetzbar ist auch der Slogan „natürlich.“ plus das jeweils passende Schlagwort.

Natürlich ist alles ein Stückweit Geschmackssache. Und natürlich ist der Prozess noch lange nicht abgeschlossen. Die neue Dachmarke muss Stück für Stück in den Alltag einziehen. Und auch das alleine wird nicht den großen Boom in Bad Wurzach auslösen. Aber es macht die Vermarktung der Vorzüge der Stadt auf vielen Gebieten leichter.

Daumen hoch also für die Arbeit der Gruppe 3 und der Lenkungsgruppe.

s.lang@schwaebische.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen