Bundesligaflair beim Amateurtag

Lesedauer: 4 Min
 Heiko Butscher überreicht den Hauptgewinn der Tombola, ein Trikot von Bochums Kapitän Anthony Losilla, an Hannes Weizenegger.
Heiko Butscher überreicht den Hauptgewinn der Tombola, ein Trikot von Bochums Kapitän Anthony Losilla, an Hannes Weizenegger. (Foto: Marco Gapp)
Schwäbische Zeitung

Bereits zum zweiten Mal hat die SG Dietmanns-Hauerz den Tag der Amateure gefeiert. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, ließ sich die Mannschaft um Organisator Alexander Gronmayer die Gelegenheit nicht entgehen und lockte zahlreiche Zuschauer nach Dietmanns. Besonderes Highlight war die Talkrunde mit Ex-Bundesligaspieler Heiko Butscher, der direkt am Sportplatz in Dietmanns aufgewachsen ist. Neben dem Rahmenprogramm standen noch drei Spiele der SG Dietmanns-Hauerz auf dem Plan, von denen die Heimmannschaft zwei gewann.

Der Tag der Amateure wurde 2017 von der Fußballfachzeitschrift „11 Freunde“ ins Leben gerufen und soll in der Länderspielpause daran erinnern, wie großartig der einfache Fußball, abseits von Millionengehältern, ist. Wie viel Leidenschaft Spieler und Funktionäre in den Sportvereinen in der Nachbarschaft in die Vereinsarbeit stecken. Man feiert den ehrlichen Fußball, den Kreisligafußball, eingesprungene Blutgrätschen, Fehlpässe am laufenden Band und natürlich die Stadionwurst mit Stadionbier.

Frauenmannschaft feiert hohen Sieg

In diesem Jahr läutete die neugegründete Damenmannschaft den Tag der Amateure ein, als Spitzenreiter in der Kreisliga A empfingen sie den SV Kressbronn und konnten ihre beeindruckende Form mit einem 6:0-Sieg untermauern. Diana Schlachter erwischte einen Sahnetag und erzielte einen Hattrick, jedoch erhielt an diesem Tag Chiara Widler die goldene Weinflasche als Woman of the Match.

Danach liefen die Männer auf. Zunächst traf die Reservemannschaft der SG Dietmanns-Hauerz auf die des SV Ankenreute. Hier war Spannung geboten, letztendlich setzten sich aber die Gastgeber verdient mit 3:0 durch. Besonders gefreut haben sich Emre Ulutas und Malick Foon über ihre Premierentreffer im Trikot der SG. Die goldene Bierflasche als Man of the Match erhielt Malick Foon für seinen sehenswerten Treffer.

Nun kam das Highlight des Tages: Heiko Butscher Co-Trainer des Vfl Bochum, stand für eine kleine Talkrunde mit dem Vereinsvorsitzenden Wolfgang Brauchle bereit. Butscher spielte 200 Partien in der 1. und 2. Bundesliga für Bochum, den SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Mittlerweile hat er die Kickschuhe an den Nagel gehängt und sie gegen die Trainerbank eingetauscht. Heiko Butscher wuchs direkt am Sportplatz in Dietmanns auf und erzählte einige Anekdoten aus seiner Jugend, wie man den ehemaligen Fangzaun um ein Stück Zaun erleichterte, um so ein Tennisnetz für Duelle gegen Wolfgang und Jürgen Brauchle zu haben. Jürgen Brauchle warf hierbei ganz stolz ein: „Ich hab wenigstens im Tennis gegen Heiko gewonnen!“ Danach berichtete Butscher über seinen Weg zum Bundesligaprofi und erzählte von seinen Bundesligastationen. Am Ende des Talks überreichte er noch den Hauptgewinn, ein Trikot von Bochums Kapitän Anthony Losilla an den Gewinner Hannes Weizenegger.

Im Anschluss kam das sportliche Highlight, die Kreisliga-Ballvirtuosen um Trainer Duo Alwin Schuppan und Marcel Häusle betraten in Begleitung von Einlaufkindern den Rasen. Der dritte Heimsieg wollte nicht gelingen. Knapp ging die Partie mit 3:2 an die Gäste aus Ankenreute.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen