Besuchermagnet Weihnachtsmarkt

Lesedauer: 3 Min
Christine Hofer-Runst

Der Weihnachtsmarkt 2018 auf dem Klosterplatz war so gut besucht wie vermutlich noch nie zuvor. Rund ums Kloster Maria Rosengarten, die gute Stube von Bad Wurzach, schuf der Handels- und Gewerbeverein mit seinem Team einen romantischen Budenzauber und ein zauberhaftes Rahmenprogramm.

Bereits kurz nach Eröffnung der Verkaufsstände war am Samstag, bei bestem Wetter, der Besucherstrom Richtung Weihnachtsmarkt erkennbar. Die Standbetreiber boten in ihren weihnachtlich geschmückten Hütten köstliche Leckereien an. Ob heiße Maronen, Punsch, Glühwein oder Waffeln, die Besucher durften aus einem vielseitigen Angebot wählen, sich aufwärmen und stärken, um den anschließenden Bummel durch den Kunsthandwerkermarkt im ehemaligen Klostergebäude zu genießen. Kunsthandwerk aus Stoff, Glas, Wolle oder Leder – die Auswahl war umfangreich, verführerisch und für so manchen Besucher unwiderstehlich. Das kleine Café vom „Chorio Liederkranz“ lud im Erdgeschoss mit Kuchen und Stubenmusik zum Verweilen ein.

Völlig überrascht war auch Bürgermeisterin Alexandra Scherer von der Anzahl der Gäste, die sie bei ihrer offiziellen Eröffnung, gemeinsam mit Christiane Vincon-Westermayer, erleben durfte. Kinder drängelten sich vor der Bühne und warteten sehnsüchtig auf den Nikolaus, der sie auch in diesem Jahr mit Hefemännchen beschenkte.

Das Organisationsteam gestaltete einen einzigartigen, sehr liebevollen Weihnachtsmarkt mit einer gelungenen Mischung aus Besinnlichkeit und Glühweincharme. Feine musikalische Köstlichkeiten wie das Harfenspiel von Jana Albrecht oder die stündlich wechselnden Musikdarbietungen auf der Bühne zauberten, auch ohne Schnee und klirrende Kälte, eine Wohlfühlatmosphäre, die sich in den Abendstunden zu einem Besuchermagneten entwickelte. Menschentrauben versammelten sich vor den Ständen und feierten den Einstand in die Adventszeit.

Gute Ideen wurden verwirklicht und umgesetzt, die Firmgruppe aus Bad Wurzach half beim Aufbau des Kunsthandwerkermarktes, Ute Beatrix Schraag führte am Sonntagvormittag nochmals durch ihre Ausstellung, die Einheit zwischen Klosterplatz und Maria Rosengarten machte den Markt in Bad Wurzach zu einem Erlebnis. Auch die umliegenden Einzelhändler zeigten sich mit dem Ergebnis am Samstag sehr zufrieden. Stellvertretend freute sich Gabriele Wendlik über den gelungenen Start ins Weihnachtsgeschäft.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen