Barrierefrei wohnen am Dorfplatz

Lesedauer: 4 Min

In Arnach entstehen barrierefreie Wohnungen und ein neues Baugebiet.
In Arnach entstehen barrierefreie Wohnungen und ein neues Baugebiet. (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

Fragen zu beiden Bauentwicklungsmaßnahmen nimmt Ortsvorsteher Michael Rauneker unter Telefon 07564 / 91048 entgegen. Ansprechpartner für die IVG-Immobilien-GmbH („Wohnen am Dorfplatz“) ist Rainer Geser unter Telefon 07561 / 988778.

Die letzte große Maßnahme im Rahmen des Melap-Plus-Dorfentwicklungsprogrammes beginnt in Kürze in Arnach.

Bereits zu Beginn der Dorfentwicklungsmaßnahmen vor sieben Jahren hatte die Stadt Bad Wurzach das ehemalige Gasthaus Löwen in Arnach gekauft, um an dieser Stelle die Möglichkeit für mehr Wohnraum im Dorf zu sorgen. Besonders wichtig sei dem Arnacher Projekt-Team damals gewesen, dass es neue Wohnmöglichkeiten für Jung und Alt geben soll, teilt der Ortschaftsrat mit.

Nachdem die ersten Maßnahmen der Dorfentwicklung umgesetzt waren, bemühten sich die Projekt-Teammitglieder intensiv um einen möglichen Investor und wurden mit der IVG Immobilien- und Verwaltungsgesellschaft aus Leutkirch fündig.

So entstehen nun am ehemaligen Löwenareal in Arnach neun Wohnungen mit Tiefgaragen und Aufzug. Drei Zweizimmerwohnungen mit 60 bis 65 Quadratmetern und sechs Dreizimmerwohnungen mit 85 bis 95 Quadratmetern Wohnfläche bieten sich laut Mitteilung vor allem auch für ältere Menschen an, denen Haus und Grundstück im Alter zu groß und beschwerlich werden. Barrierefrei im Dorf wohnen und das gewohnte soziale Umfeld nicht aufgeben zu müssen, das sei insgeheim der Wunsch vieler älterer Mitbürger. Hierfür habe der Investor dem Projekt den schönen Namen „Wohnen am Dorfplatz“ gegeben.

Aber genauso interessant sind diese Wohneinheiten nach Angaben des Ortschaftsrats Arnach für junge Leute, die zum Beispiel den ersten Schritt von zu Hause weg planen und dafür eine kleinere Wohnung kaufen oder mieten wollen. Das Baugesuch sei bereits durch den Ortschaftsrat freigegeben worden und befinde sich nun im Anhörungsverfahren mit den Fachbehörden. Mit einer Baufertigstellung rechne der Investor je nach Baufreigabe der Behörden im Jahr 2020.

Neues Baugebiet istebenfalls in Planung

Doch nicht nur barrierefreie Wohnungen sind in Arnach im Angebot, auch ein neues Baugebiet ist im Süden von Arnach in Planung. In Anlehnung an das bisherige Baugebiet Arnach-Süd gibt es zwischen der Übendorfer Straße und der Hünlishofer Straße Platz für 20 bis 25 Wohnhäuser. Um möglichst vielen Bauwilligen entgegen kommen zu können, empfiehlt der Ortschaftsrat den Planern, unterschiedlich große Flächen vorzusehen. Die Nachfrage nach kleineren Grundstücken sei ebenfalls groß, so wie es sich in Arnach beim Bau der drei Starterhäuser bereits gezeigt habe, heißt es.

Noch sei die Planung nicht so weit, dass nähere Aussagen hierzu gemacht werden können. Sobald die Zeit reif sei, werde die Stadt Bad Wurzach und der Ortschaftsrat Arnach mit dem Bewerbungsstart an die Öffentlichkeit gehen, geht aus der Mitteilung hervor.

Der Ortschaftsrat Arnach sei sehr froh über diese Entwicklung, da so auch künftig viele Bürger in Arnach wohnen bleiben, aber auch viele Neubürger den Ort zu ihrer künftigen Heimat machen können, heißt es dazu in der Mitteilung.

Fragen zu beiden Bauentwicklungsmaßnahmen nimmt Ortsvorsteher Michael Rauneker unter Telefon 07564 / 91048 entgegen. Ansprechpartner für die IVG-Immobilien-GmbH („Wohnen am Dorfplatz“) ist Rainer Geser unter Telefon 07561 / 988778.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen