Bad Wurzacher Sternsinger sind unterwegs

Lesedauer: 3 Min
 Diese jungen Sternsinger ziehen am Donnerstag von Haus zu Haus, um Gottes Segen zu bringen und Geld für diesjährige Aktion zu s
Diese jungen Sternsinger ziehen am Donnerstag von Haus zu Haus, um Gottes Segen zu bringen und Geld für diesjährige Aktion zu sammeln. (Foto: Steffen Lang)
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

Die Sternsinger von St. Verena sind seit Donnerstag unterwegs.

Sie bringen an den Türen von Häusern und Wohnungen den Sternsingersegen an und sammeln Geld für wohltätige Zwecke. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Thema „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“.

Um 13 Uhr trafen sich am Donnerstag die Kinder und Jugendlichen im Pius-Scheel-Haus. Geschäftiges Treiben herrschte an den sechs Tischen für die sechs Gruppen. Dort lagen, mit Namensschildern versehen, Kleidungsstücke, Kopfbedeckungen, der Stern, die Sammelbüchsen und die Aufkleber (für Kunststofftüren) mit dem vorbereiteten Schriftzug 20*C+M+B*20. Pastoralreferent Raimund Miller, der die Aktion wieder organisiert, bringt dazu noch Kreidestücke für die Holztüren. Eine Viertelstunde später sind die Kinder und Jugendlichen umgezogen und bereit für Gruppenbild und Losziehen.

Insgesamt 39 Sternsinger hat Miller in diesem Jahr zur Verfügung, die bis Montag durch die Pfarrgemeinde ziehen. Dazu kommen mehrere Begleiterinnen der drei- oder vierköpfigen Sternsingergruppe.

So sind die Sternsinger unterwegs:

Donnerstag, 2. Januar: Breite, am Achberg, in Albers sowie„Kiefer-Maxhof-Rösler-Obergreut-Wiesen-Merk-Reinstein“.

Freitag, 3. Januar : Innenstadt und Siedlung sowie „Mösle-Berg-Reute-Herrgotts-Truschwende“ und in der Ziegelwiese.

Samstag, 4. Januar in den Gebieten Gottesberg und im Bereich Sonnentau/Bachtel.

Sonntag, 5. Januar: Reischberg und in der Reischberghalde.

Die Sternsinger tun ihr Möglichstes, um die aufgeführten Bereiche zu bewältigen. Doch es kann sein, dass nicht alles geschafft wird. Außerdem soll die Laufzeit von maximal vier Stunden pro Tag eingehalten werden. Am Montag, 6. Januar kehren die Sternsinger von St. Verena im 10.30-Uhr-Gottesdienst zurück. Im Anschluss geht es dann noch in die Rehaklinik. Anschließend gibt es ein gemeinsames Essen im Pius-Scheel-Haus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen