Arbeiter verliert Finger bei Unfall

Lesedauer: 1 Min

Arbeiter verliert Finger bei Unfall in Bad Wurzach.
Arbeiter verliert Finger bei Unfall in Bad Wurzach. (Foto: Andre Kolm/dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit einer schweren Handverletzung musste ein 23-Jähriger am Dienstag gegen 13 Uhr nach einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle im Kohlmeisenweg vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Kranführer nach bisherigen Erkenntnissen eine leere Mulde auf dem Boden absetzen wollen, wozu der junge Mann mit einer Hand an die Wandung der Mulde griff. Als der Kranführer die Mulde nun ganz absetzte, wurde der 23-Jährige von dem nach unten fallenden Aufnahmebügel an der Hand getroffen. Dabei wurde ihm ein Finger abgetrennt und die anderen gequetscht.

Ob gegen geltende Unfallverhütungsvorschriften verstoßen wurde, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben, heißt es im Bericht weiter.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen