17 Autofahrer waren zu schnell unterwegs

Lesedauer: 1 Min
 Insgesamt 17Fahrer hat die Verkehrspolizei mit wesentlich zu hoher Geschwindigkeit gemessen.
Insgesamt 17Fahrer hat die Verkehrspolizei mit wesentlich zu hoher Geschwindigkeit gemessen. (Foto: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Insgesamt 17 Fahrer, die am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 465 südlich von Bad Wurzach unterwegs waren, hat die Verkehrspolizei zwischen 15 und 19 Uhr mit wesentlich zu hoher Geschwindigkeit gemessen. Fünf der Fahrer waren laut Polizei sogar so schnell, dass sie nun mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

Trauriger Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit 128 km/h anstatt den erlaubten 80 km/h unterwegs war. Neben dem Fahrverbot, das auf ihn zukommt, musste er knapp 200 Euro an Sicherheitsleistung entrichten.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade