Sportgala im Haus am Stadtsee: Der Sport in Bad Waldsee lebt


Eröffnet wurde der Abend mit einer Rumba.
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Eröffnet wurde der Abend mit einer Rumba. (Foto: Wolfgang Heyer)
Redaktionsleiter

Ein abwechslungsreiches Programm und viele Ehrungen haben die rund 300 Besucher bei der diesjährigen Sportgala im Haus am Stadtsee zu sehen bekommen.

Ein abwechslungsreiches Programm und viele Ehrungen haben die rund 300 Besucher bei der diesjährigen Sportgala im Haus am Stadtsee zu sehen bekommen. Das Motto lautete auch heuer wieder „Es lebe der Sport“.Bad Waldsee - Rund 300 Zuschauer haben am Freitagabend die Sportgala im Haus am Stadtsee besucht und sahen kurzweilige Programmpunkte, verdiente Ehrungen und „Biosport“.Getreu dem Motto des Abends „Es lebe der Sport“ wurde die Veranstaltung sportlich eröffnet: Sebastian Mayer zeigte gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Nadine Muller eine feurige Rumba. Und mit Körperbeherrschung ging es weiter. Die zwei neuen Vorstände der Sportgemeinschaft (SG), Markus Fürst und Ulrich Gassner, hießen die Gäste mit einem technisch versierten Handstand willkommen und machten deutlich, warum sie so viel Zeit in die ehrenamtliche Organisation der Veranstaltung investieren: „Wir wollen etwas davon zurückgeben, was wir selbst in den Bad Waldseer Vereinen erfahren haben.“ Dafür gab es Applaus – auch von ihren Vorgängern, Werner Gros und Herbert Zettler, die die Veranstaltung im großen Rahmen vor mehreren Jahren ins Leben gerufen hatten.Moderator Bernhard Schultes führte launig durchs Programm und vergab mit Blick auf die vielen erfolgreichen Leistungen der heimischen Sportler das Siegel „Biosport“: „Das sind Sportler von vor der eigenen Haustür, aus dem eigenen Garten, direkt aus Bad Waldsee.“ Die siegreichen Sportler wurden von Bürgermeister Roland Weinschenk mit städtischen Ehren – Medaille und Urkunde – sowie mit viel Beifall vonseiten der Zuschauer bedacht. Bei den geehrten Mannschaften wurde deutlich, dass die Jugendarbeit der TG-Volleyballerinnen gelungen verläuft (siehe Ehrungen).Dann wurde es etwas mystisch. Bei gedämmtem Licht, Nebelschwaden auf der Bühne und lauten „Hah“-Rufen zeigte die Karate-Jugend von Jens Gessler eine kraftvolle Choreografie. Auch der Programmpunkt der Turner-Jugend von Peter Scheible machte deutlich, dass es um den Nachwuchs stark bestellt ist. Scheinbar schwerelos zeigten die Turner Saltos, Sprünge und Räder auf der sogenannten Airtrack-Bahn, einer mit Luft gefüllten Riesenmatte. Dabei wurde auch das Publikum gefordert, die diese Matte gemeinschaftlich über ihre Köpfe hinweg auf die Bühne gleiten ließen.Während Roland Weinschenk etliche Medaillen an die einzelnen Sportler vergab, nutze Moderator Schultes die Zeit, um tiefergehende Informationen zu den jeweiligen Ausgezeichneten und deren Sportart einzuholen. So erfuhren die Zuhörer beispielsweise, dass Leichtathlet Hermann Kemmler (85), auch bei der Europameisterschaft „noch etwas reißen“ möchte. Oder dass Tischtennis-Spieler David König, eine fremde Niere in sich trägt und sich für Organspenden ausspricht („Das ist ein Zeichen der Nächstenliebe“). Oder dass der Bad Waldseer Eishockeyspieler Marvin Neher, der in der Nachwuchs-Nationalmannschaft spielt, pro Saison zehn Schläger verschleißt. Er stellte außerdem sein signiertes Trikot zur Versteigerung zur Verfügung und so kamen 600 Euro für einen von der SG noch zu benennenden sozialen Zweck zusammen. Weitere 500 Euro konnten bei der Verlosung eines Mountainbikes von Rolf Gölz Fahrräder für den Kinderschutzbund Bad Waldsee eingenommen werden.Der Bad Waldseer Sport trägt zudem seinen Teil zur Integration der Flüchtlinge bei, wie der Sportbeauftragte des Helferkreises, Jörg Kirn, dem Publikum erläuterte. Angefangen habe alles damit, dass er einen Flüchtling zum Volleyball mitnahm. Mittlerweile würden pro Woche zwischen 50 und 60 Asylbewerber bei verschiedensten Sportarten mittrainieren. „Besonders hervorheben möchte ich das Angebot der TG. Bei der integrativen Workout-Gruppe von Hubert Amann, wo 30 bis 35 Teilnehmer – Flüchtlinge und Einheimische gemischt – zusammen trainieren.“Für ihr sportliches Lebenswerk erhielt Liselotte Kapitel die Sonderehrung der SG. Seit 1949 betreibt sie in vielfältiger Weise Sport und legte das Sportabzeichen bereits stolze 43 Mal ab. In der Folge präsentierten sich die Ruderer mit einem Video, das in kunstvollen Bildern das Training auf dem Stadtsee inszenierte. Ein Augenschmaus war auch die Darbietung der Segelflieger Reute. Leo Voss und Christof Tittel zeigten ihr Können beim sogenannten Indoor Modellflug und ließen ihre Flieger im Saal kreisen. Das abschließende Wort gebürte Roland Weinschenk: „Es gab wieder tolle Erfolge von Jung bis zum fortgeschrittenen Alter. Das zeigt, dass wir viele aktive Menschen in der Stadt haben.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Corona-Test

Corona-Newsblog: RKI registriert 342 neue Todesfälle und 21.693 Neuinfektionen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 31.500 (392.632 Gesamt - ca. 352.100 Genesene - 8.981 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.981 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 160,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 246.200 (3.044.

 Seit Mitte November kommen die Demonstranten in Bad Waldsee zusammen, um über die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen zu s

Die Corona-Demos in Bad Waldsee sorgen erneut für Ärger

Die Corona-Demonstrationen stoßen vielen Bad Waldseern sauer auf. Nicht nur in den sozialen Netzwerken wird immer wieder Unverständnis über die öffentlichen Zusammenkünfte während der Pandemie laut. Jüngstes Aufregerthema: Die Corona-Demo am Samstag.

Regelmäßig kommen die Teilnehmer der „Versammlungen für Frieden und Freiheit“, wie die Organisatoren die Demonstrationen nennen, sonntags und montags in der Waldseer Innenstadt zusammen und diskutieren über die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen.