Westfälischer Sammler fahndet in Waldsee

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Für Fahndungen ist Dieter Engler, Polizeioberkommissar a.D. im westfälischen Haltern, eigentlich von Berufs wegen Spezialist. Und doch ist der 65-Jährige jetzt bei einer Fahndung besonderer Art in eine Sackgasse geraten. Engler ist Sammler von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen – und auf der Suche nach einem Schafkopfspiel aus Steinach bisher nur auf kalte Fährten gestoßen. Letzte Hoffnung des Ordnungshüters: Ein „Fahndungsaufruf“ in der „Schwäbischen Zeitung“.

Passionierter Skatspieler

„Wertvoll wird alles erst, wenn es rar geworden ist. Und ist dann auch noch schwer zu beschaffen“, schreibt Engler in seiner Nachricht an die Redaktion. Niemand wisse das wohl besser als er mit seiner ausgeprägten Sammelleidenschaft. Der passionierte Skatspieler, der sich mit seiner Spielkunst bis in die Skatbundesliga hochgepunktet hat, ist auch in seinem zweiten Hobby sehr erfolgreich, eben das Sammeln von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen.

6142 Kartenspiele, die irgendwann einmal von irgendeiner Brauerei herausgegeben wurden, bewahrt Engler inzwischen im Hobbyraum seines Hause im westfälischen Haltern auf. Nach einem Schafkopfspiel aus Bad Waldsee-Steinach sucht er wie ein Briefmarkensammler nach einer Postrarität. Die 1704 als Fürstliche Waldburg-Wolfegg’sche gegründete Brauerei, die 1974 an die Allgäuer Brauhaus AG in Kempten ging und 1976 dem großen Brauereisterben zum Opfer fiel, gab vermutlich zwischen 1960 bis 70 das abgebildete Schafkopfspiel heraus, auf dessen Kartenrückseiten im weißen Kreis „Waldburg Pils“ steht und jeweils beidseitig der Text „Waldburg-Bräu 7967 Waldsee-Steinach Tel. 472“.

Spezieller Katalog gab Anstoß

Wer jetzt fragt, ob die Waldburg-Bräu in Steinach überhaupt jemals Spiele mit diesem Logo herausgebracht hat, der vergisst, dass hierzulande alles und jedes irgendwo organisiert ist. So gibt es für Insider auch die „Internationale Fördergemeinschaft Brauerei-Werbemittel-Sammler“. Und aus dessen speziellen Katalog erfuhr der Ordnungshüter aus Haltern von den Kartenspielen aus Bad Waldsee.

Jetzt unternimmt Engler alle nur möglichen Klimmzüge, um an die begehrten Kartenspiele heranzukommen. Vielleicht, so hofft er, gelingt es durch diesen Aufruf eins der Spiele von einem Leser der „Schwäbischen Zeitung“ zu erwerben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen