VSG-Schützen schaffen es unter die besten Zehn

Lesedauer: 3 Min

Nils Friedmann, Sarah Brauchle und Hermann Gütler (rechts) von der VSG Bad Waldsee.
Nils Friedmann, Sarah Brauchle und Hermann Gütler (rechts) von der VSG Bad Waldsee. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Schützen der Vereinigten Schützengesellschaft Bad Waldsee haben sich mit teils hervorragenden Ergebnissen bei den Landesmeisterschaften des Württembergischen Schützenverbandes in Stuttgart präsentiert. Neben vier zweiten und einem dritten Platz erreichten die VSG-Schützen weitere elf Platzierungen unten den Top Zehn.

Vorneweg zeigte sich die Jugend der VSG erneut sehr treffsicher. In der Klasse Jugend männlich holte sich Nils Friedmann in der Disziplin Luftgewehr Dreistellung mit 586 von möglichen 600 Ringen den zweiten Platz. Zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Hermann Gütler (581 Ringe/vierter Platz) und Julian Kumpf (578 Ringe/Sechster) holte sich der Bad Waldseer auch in der Mannschaftswertung mit dem Luftgewehr den zweiten Platz.

Ebenfalls den zweiten Platz in der Mannschaftswertung Junioren weiblich mit dem Kleinkalibergewehr Dreistellung sicherten sich die VSG-Schützen Sarah Brauchle (547 Ringe/Zehnte), Anna Gütler (559 Ringe/Vierte) und Teresa Röhl (554 Ringe/Sechste).

Zudem holte sich Sarah Brauchle mit dem Kleinkalibergewehr in der Disziplin 50 Meter stehend mit 272 von 300 Ringen wiederum einen zweiten Platz. In der Disziplin Luftgewehr mit Federbock kam der Bad Waldseer Markus Buschbacher mit 356 Ringen auf den dritten Platz.

Bei den elf weiteren Platzierungen bei der Landesmeisterschaft unter den Top Zehn wäre laut Mitteilung der VSG noch die eine oder andere Medaille möglich gewesen. Teilweise ging es in den Disziplinen sehr knapp zu. Nun gilt es für die Bad Waldseer Schützen, die gute Form bis zu den Deutschen Meisterschaften Ende August in München noch weiter zu verbessern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen