Urbachviadukt wird halbseitig gesperrt

Lesedauer: 2 Min
 Urbachviadukt Bad Waldsee wird halbseitig gesperrt.
Urbachviadukt Bad Waldsee wird halbseitig gesperrt. (Foto: Karin Kiesel)
Schwäbische Zeitung

Das Regierungspräsidium beginnt am Dienstag, 28. Juli, mit der Erneuerung der bituminösen Deckschicht auf dem Urbachviadukt im Zuge der B30 bei Bad Waldsee, teilt das Regierungspräsidium Tübingen mit. Die Sanierungsarbeiten auf dem Urbachviadukt werde auf Grund diverser Schäden, wie zum Beispiel Rissen im Fahrbahnbelag, einem fehlenden Verbund zwischen den Asphaltschichten sowie Verdrückungsschäden in der Fahrbahn erforderlich, heißt es in der Mitteilung. Zur Minimierung der Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer würden die Bauarbeiten unter halbseitiger Sperrung der Brücke mit einer Ampelanlage in zwei Bauabschnitten absolviert.

Am Dienstag erfolge die Einrichtung der Verkehrsführung. Anschließend werde bis Freitag, 31. Juli, der Fahrstreifen in Fahrtrichtung Biberach saniert. Über das dann folgende Wochenende werde die halbseitige Sperrung aufgehoben. Unter erneuter halbseitiger Sperrung werde abschließend von Montag, 3. August, bis Freitag, 7. August, der Fahrstreifen in Fahrtrichtung Ravensburg saniert.

Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 50 000 Euro und würden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium bitte für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis. Informationen zu Sperrungen und Umleitungen könnten im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade