Thor zahlt 170 Millionen Euro weniger für die Erwin-Hymer-Gruppe

Lesedauer: 2 Min
Thor kauft die EHG - unter Ausschluss der Nordamerika-Tochter.
Thor kauft die EHG - unter Ausschluss der Nordamerika-Tochter. (Foto: dpa)
Ressortleiter Wirtschaft

Beim Verkauf von Europas größtem Wohnmobilbauer Erwin Hmyer an den US-Konzern Thor könnte alles nun doch sehr schnell gehen. Der Abschluss des Vertrages soll am Freitag besiegelt werden, wie der nordamerikanische Marktführer mitteilte.

Nachdem vor zwölf Tagen finanzielle Unreglemäßigkeiten bei der Nordamerika-Tochter der Erwin-Hymer-Gruppe (EHG) bekannt geworden waren, hatte Thor angekündigt den vor dem Abschluss stehenden Deal neu verhandeln zu wollen. Nun kauft Thor die EHG - unter Ausschluss der Nordamerika-Tochter. Dafür reduziert sich der Kaufpreis um rund 170 Millionen Euro. Eigentlich hatte Thor an die Erben von Unternehmensgründer Erwin Hymer - Witwe Gerda Hymer sowie ihre beiden Kinder Carolin und Christian - 2,1 Milliarden Euro zahlen, davon 200 Millionen in Thor-Aktien. Was die EHG nun mit seiner Nordamerika-Tochter macht, ist unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen