Storchenpaare sind zurück in der Region

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

In Bad Waldsee sind am Donnerstag wieder zwei Störche auf dem Nest oberhalb der Steinacher Brauerei angekommen. Dies hat Hans Daiber, örtlicher Betreuer des Storchennestes, beobachtet.

„Dieses Mal ist der männliche Storch zuerst da gewesen“, berichtet Daiber. Es handle sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den Storch Siegfried, der schon in den vergangenen Jahren das Steinacher Nest genutzt hat. Etwas später am Morgen sei dann ein weiterer Storch, dieses Mal weiblich und ebenso linksberingt, angekommen, wie Daiber beobachten konnte. Der weibliche Storch sei wahrscheinlich Sieglinde. Ein unberingter Storch, der schon am Mittwochabend am Nest gesichtet wurde, sei wieder abgeflogen. Dies spricht laut Daiber dafür, dass es sich bei den jetzigen Störchen auf dem Nest um Siegfried und Sieglinde handle. Das Paar ist sich nach Angaben des Storchenbetreuers schon seit sechs Jahren treu. Demnächst werde mithilfe von Bauhof und Feuerwehr wieder die Webcam am Steinacher Nest installiert. „Jetzt ist die typische Zeit, dass die Störche zurückkehren“, weiß der Storchenvater. In diesem Jahr seien die Waldseer Störche etwas später dran gewesen.

Auch in Michelwinnaden sind die Störche zurück: „Seit Montag sind da auch zwei Störche. Es ist aber noch nicht klar, welche das sind“, erzählt Daiber.

In Aulendorf hat sich ebenso ein Storchenpaar niedergelassen, teilt die Ortsgruppe Aulendorf des BUND mit. Bereits vor der Kälteperiode Ende Februar sei schon ein (wahrscheinlich männlicher) Storch am Nest gewesen und zunächst wieder abgeflogen. Seit Mittwoch habe sich aber ein Storchenpaar regelmäßig auf dem Nest niedergelassen, schreibt der Verein weiter. In Aulendorf hätten die Störche seit dem Tauwetter gute Bedingungen vorzufinden. Die Wiesen seien wieder schneefrei und die Störche könnten nach Nahrung suchen. Außerdem hätte der BUND im Herbst das Nest gereinigt und vorbereitet, teilt die Ortsgruppe mit. Noch sei nicht klar, ob es sich um das Storchenpaar vom vergangenen Jahr handle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen