Stand-up-Paddle-Challenge mit Neuerungen

Lesedauer: 3 Min
Die Stand-up-Paddle-Challenge beim Stadtfest geht am 28. Juli in die achte Auflage.
Die Stand-up-Paddle-Challenge beim Stadtfest geht am 28. Juli in die achte Auflage. (Foto: Archiv: Dietmar Hermanutz)
Schwäbische Zeitung

Auch in diesem Jahr lädt der Ruderverein Waldsee am Stadtfest-Sonntag ans Seebrückle ein. Bei der achten Auflage der Stand-up-paddle-Challenge (Steh-Paddel-Wettbewerb) am Sonntag, 28. Juli, ab 14 Uhr gibt es einige Neuerungen, wie es in der Ankündigung heißt.

Anders als in den vergangenen Jahren werden die Wettkampfteilnehmer beim Einzelstart nicht nach Geschlechtern getrennt. Vielmehr wird das Teilnehmerfeld in Anfänger und Fortgeschrittene eingeteilt. Laut veranstaltendem Ruderverein gibt es für Frauen keine entscheidenden Nachteile, da der Erfolg beim Stehpaddeln nicht nur von der Kraft, sondern auch von Geschicklichkeit und der gewählten Taktik abhänge. Außerdem soll es dieses Jahr beim Teamwettbewerb eine eigene Wertung für Firmengruppen geben.

In gewohnter Weise können sich dagegen wieder Dreierteams für den Teamwettbewerb melden. Dies können reine Frauen- oder Männermannschaften oder auch gemischte Teams sein.

Als Besonderheit wird dieses Jahr, neben der sportlichen Leistung der Teams, auch das Kostüm bewertet. Für das Team mit der kreativsten Verkleidung wird es einen Extrapreis geben. Wer diesen Preis bekommt, entscheidet laut Veranstalter eine unparteiische Kinderjury. Wie in den Vorjahren wird auch wieder für Anfänger die Gelegenheit angeboten, das Stand-up-Paddeln am Tag vor dem Wettkampf (Samstag, 27. Juli) auszuprobieren.

Anmelden zum Wettbewerb kann man sich ab sofort auf der Homepage des Rudervereins unter der Rubrik „SUP“. Anmeldeschluss ist Samstag, 27. Juli, um 17 Uhr.

Die Teilnahme an Training und Wettkampf ist kostenlos. Nachmeldungen am Wettkampftag selbst werden laut Pressemitteilung zwar möglich sein, kosten jedoch zehn Euro. Auch die Anzahl der Startplätze werde dann beschränkt sein.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen