Spatenstich für den neuen Kindergarten in Reute

Im Bild hinter den Kindern sind zu sehen (von links): Franziska Tessling (Kirchengemeinderätin), Kindergartenleiterin Claudia Kö
Im Bild hinter den Kindern sind zu sehen (von links): Franziska Tessling (Kirchengemeinderätin), Kindergartenleiterin Claudia Köfer, Gemeinderätin Lucia Vogel, Wolfgang Knöpfle (Firma Weizenegger), Bürgermeister Matthias Henne, Gemeinderätin Sonja Wild, Pfarrer Thomas Bucher, Gemeinderat Bernhard Schultes, Gemeinderätin Rita König, Fachbereichsleiterin Schule/Bildung Gerlinde Buemann, Ortsvorsteher Achim Strobel, Bauunternehmer Marc Hinder sowie Projektleiter Reinhold Mast. (Foto: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)
Schwäbische Zeitung

Der symbolische Spatenstich für den neuen zweigruppigen Kindergarten in Reute hat Kürzlich stattgefunden. Wie dei Stadtverwaltung mitteilt, waren auch die Kinder des Kindergartens Gut Beth aus Reute mit dabei. Mit Bauhelm und Schaufeln ausgerüstet sowie mit großem Eifer hätte sie mitgeholfen, die Kieselsteine auf dem Grund des neuen Kindergartens zu verteilen.

„Ich möchte mich heute bei allen bedanken, die diesen Spatenstich so schnell möglich gemacht haben“, wird Bürgermeister Matthias Henne in der Pressemitteilung zitiert. Ganz besonders dankte er dem städtischen Fachbereich Bauen, aber auch allen Gemeinderäten und Ortsvorsteher Achim Strobel für die rasche Umsetzung und die große Einigkeit. „Der Bedarf an Betreuungsplätzen ist enorm, und dieser Spatenstich ein deutliches Signal an die Ortschaften und an junge Familien. Wenn alles so läuft wie geplant, dann können die Kinder bereits im kommenden Sommer mit ihren Schaufeln im Sandkasten spielen“, so der Bürgermeister weiter.

Der neue zweigruppige Kindergarten wurde bekanntlich so geplant, dass er bei Bedarf um eine Gruppe erweitert werden kann. Gebaut wird in nachhaltiger Holzbauweise. Die Kosten sind auf rund 2,8 Millionen Euro geschätzt. Die Bauarbeiten dürften etwa im Juli 2022 abgeschlossen sein, geht aus der Pressemitteilung hervor. Träger des Kindergartens ist die Katholische Kirche.

Damit ist nun der zweite Spatensich vollführt, nachdem in Haisterkirch bereits vor ein paar Wochen mit den Arbeiten zur Erweiterung des Kindergartens begonnen wurde.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie