So feiern die Kirchengemeinden an Ostern

Anders als im vergangenen Jahr wird es diesmal an Oster Gottesdienste in Präsenz geben.
Anders als im vergangenen Jahr wird es diesmal an Oster Gottesdienste in Präsenz geben. (Foto: Ronny Hartmann)
Schwäbische Zeitung

Das planen die Kirchengemeinden für die Ostertage.

Die Katholische Seelsorgeeinheit feiert das höchste Glaubensfest der Kar- und Ostertage auf unterschiedliche Weise. Neben den Präsenzgottesdiensten gibt es die digitale Möglichkeit, jeden Abend um 20.30 Uhr per Zoom von zu Hause aus mitzufeiern. Daneben gibt es für die Familien mit kleinen Kinder (bis zur 1. Klasse) Mitmach-Angebote für Daheim. Die ausgeteilten Kinderkirchentüten und auch die Anregungen, die über die Homepage abgerufen werden können, sollen die „Hauskirche“ aufleben lassen.

Nachdem es im vergangenen Jahr an Ostern keine Gemeindegottesdienste gab, kam von der Diözese grünes Licht für Präsenzgottesdienste.

Da die Zahlen gerade steigen, ist das Pastoralteam der Seelsorgeeinheit in Sorge und appelliert an die Einsicht und die Vernunft der Kirchenbesucherinnen und -besucher, entweder zu Hause zu bleiben oder sich an die Regeln zu halten, die auch für den Kirchplatz gelten.

An Weihnachten habe sich das Schutzkonzept bewährt, so dass das Team hofft, die wichtigen Gottesdienste an Gründonnerstag, Karfreitag und dann eben an Ostern unter Corona-Bedingungen feiern zu können: ohne Gemeindegesang, mit Abstand und mit Anmeldung.

Mit Kreativität feiern

Dass die Verantwortlichen dennoch mit sehr viel Kreativität Gottesdienste feiern können, habe sich in den vergangenen Wochen gezeigt. Einen ganz wichtigen Beitrag leiste dazu die Musik. Auch ohne große Orchestermessen haben die verantwortlichen Kirchenmusiker Verena Westhäusser, Hermann Hecht, Bernadette Behr und Elisabeth Girmes teils mit eigenen Leuten aus den Kirchenchören, teils mit Solisten aus der Region ein Programm für die jeweiligen Gottesdienste erarbeitet, dass mit Sicherheit die Herzen bewegen wird.

Am Ostermontag gibt es neben den Präsenzgottesdiensten auch die Einladung, als Familie selber einen Emmausgang zu machen. Die Vorlage sowie alle genauen Informationen zu den genannten Gottesdiensten (und darüber hinaus) gibt es auf der Homepage der Seelsorgeeinheit: www.seelsorgeeinheit-badwaldsee.de.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr werden die Türen der evangelischen Kirchen an Karfreitag und Ostern für die Gläubigen geöffnet sein. Weiterhin gelten die bewährten Hygieneregeln: Händedesinfektion am Eingang, Aufnahme der Adressdaten, kein Singen, medizinische oder FFP2-Maske für die Besucher, Mindestabstand von 2 Metern, keine Ansammlungen vor oder nach dem Gottesdienst. Damit niemand verunsichert sein muss, werden die Gottesdienstbesucher am Eingang in Empfang genommen, die geltenden Regeln werden erklärt, und ein Mitglied des Kirchengemeinderats wird zum Platz führen.

Gottesdienste im Livestream

Nach wie vor können die Gottesdienste im Livestream verfolgt oder nachgeschaut werden. Sollte es dabei zu technischen Schwierigkeiten kommen, so sind die Gottesdienste spätestens ab dem Nachmittag in einwandfreier Qualität online.

„Es wäre schlimm gewesen, wenn noch einmal unsere bedeutendsten Feste Karfreitag und Ostern ausgefallen wären.„ erklärt Pfarrer Wolfgang Bertl für den Kirchengemeinderat. Die Hygienemaßnahmen hätten sich bewährt und würden zum Schutz der Gemeindeglieder konsequent eingehalten. Ein Anmeldesystem sei nicht vorgesehen, da man nicht mit einem großen ‚Ansturm rechne. „Falls aber jemand an der Tür tatsächlich zurückgewiesen werden muss, so bitten wir um Verständnis. Jedenfalls freuen wir uns, dass das Tod und Auferstehung Christi in der Kirche gefeiert werden können“, betont Pfarrer Bertl.

Der Livestream kann an Karfreitag und Ostern unter www.gemeinde.badwaldsee.elk-wue.de ab 9.25 Uhr aufgerufen werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff

Corona-Newsblog: Zweitimpfungen bei Krankenhauspersonal im Land mit Biontech

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Notbremse

„Bundes-Notbremse“: Was sich an den Corona-Regeln in Baden-Württemberg ändern soll

Der Bundestag soll heute die sogenannte "Bundes-Notbremse" beschließen. Das ist eine Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes und sieht einheitliche Corona-Maßnahmen vor. Die baden-württembergische Landesregierung hatte geplant, mit der seit Montag gültigen Corona-Verordnung des Landes diese Regeln bereits zu übernehmen. Nun haben sich aber noch einige Änderungen ergeben. Wir erklären, was sich ändert, sobald die "Bundes-Notbremse" in ihrer aktuellen Fassung gilt.

Mehr Themen