Ruderverein schafft fünf neue SUP-Boards an

Lesedauer: 2 Min
 Stand-up-Paddeln auf dem Waldseer Stadtsee wird immer beliebter, nicht nur bei der Stand-up-Paddle-Challenge beim Altstadtfest.
Stand-up-Paddeln auf dem Waldseer Stadtsee wird immer beliebter, nicht nur bei der Stand-up-Paddle-Challenge beim Altstadtfest. (Foto: Dietmar Hermanutz)
Schwäbische Zeitung

Stand-up-Paddling (SUP) liegt im Trend. Immer mehr Menschen paddeln stehend auf Flüssen und Seen. Dies kann man inzwischen auch auf dem Waldseer Stadtsee beobachten. Seit Wigge Gros 2012 die Idee hatte, am Seenachtsfest einen Wettkampf mit SUP-Boards auszurichten, boomt diese Sportart auch in der Kurstadt.

Der Waldseer Ruderverein, der inzwischen die Ausrichtung dieses Wettbewerbs übernommen hat, fördert laut Pressemitteilung bereits seit einigen Jahren diese Trend-Sportart. Die Anschaffung von fünf Sportgeräten ermöglichte dem Verein regelmäßige Schnupperkurse anzubieten und dazu die Möglichkeit, diese SUP-Boards verleihen zu können. Auch mehrere Waldseer Unternehmen und Schulklassen nutzten bereits dieses Angebot des Vereins.

Aufgrund der großen Nachfrage hat der Ruderverein nun fünf weitere SUP-Boards angeschafft. Dabei handelt es sich um sogenannte „Race boards“, also etwas flottere Bretter, die auch die Bedürfnisse von Stehpaddlern bedienen, die über das Anfängerstadium hinausgekommen sind. Der nächste Schnupperkurs findet am Freitag, 5. Juli, von 18 bis 19 Uhr statt. Treffpunkt Bootshaus des Rudervereins.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen