Rainer Baur wird Ehrenmitglied in der Narrengilde

Lesedauer: 2 Min

Gildemeisterin Sonja Münsch (rechts) und Präsidentin Claudia Schmidt (links) nehmen das neue Ehrenmitglied der Narrengilde, Rai
Gildemeisterin Sonja Münsch (rechts) und Präsidentin Claudia Schmidt (links) nehmen das neue Ehrenmitglied der Narrengilde, Rai (Foto: D.HERMANUTZ)

Der etwas kryptisch klingende Programmpunkt „sowiadarainersolangkonntskeiner“ bei der „Goißawäsch“ in Reute hat sich als Ehrung für den langjährigen Säckelmeister Rainer Baur entpuppt, dem von Gildemeisterin Sonja Münsch und der Präsidentin Claudia Schmidt die Ehrenmitgliedschaft in der Narrengilde verliehen wurden.

Baur ist seit 1975 Mitglied im Verein und hatte bereits im Alter von 23 Jahren das Amt des Säckelmeisters übernommen, das er 31 Jahre lang besorgte. Münsch fasste sein Wirken mit dem Satz „er rennt, wenn’s in der Narrengilde brennt“ zusammen. Neben der Verantwortung für die Vereinsfinanzen bis 2013 war Baur auch für die Mitgliederverwaltung zuständig. Er organisierte die Veranstaltungen in der Durlesbachhalle und war maßgebend an der Gründung des Reutener Narrengerichts beteiligt. Legendär sind seine Kenntnisse als Wanderführer, die zwar nicht immer den kürzesten, aber sicher den schönsten Weg zum Ziel fanden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen