Perspektiven für Reute-Gaisbeuren werden besprochen

Schwäbische Zeitung

Nicht nur im und ums Kloster Reute stehen große Veränderungen an, sondern auch Reute-Gaisbeuren will sich auf den Weg in die Zukunft machen. Was sich die Menschen von der Entwicklung ihres Dorfes versprechen, das war Thema bei der Auftaktveranstaltung Ende Juli. Und auch die Haushaltsbefragung im Sommer hat Ergebnisse geliefert, die es nunmehr zu diskutieren und in konkrete Vorschläge und Maßnahmen weiterzuentwickeln gelte, wie die Stadtverwaltung Bad Waldsee in einer Pressemitteilung schreibt.

Gelegenheit, sich über das Projekt und über den geplanten Verlauf zu informieren, gibt es für alle interessierten Bürger bei einer Veranstaltung am Dienstag, 2. November, von 17.30 bis 20 Uhr in der Durlesbachhalle in Reute-Gaisbeuren, Jahnstraße 5.

Hintergrund der geplanten Dorfentwicklung: Von den Entwicklungen des Klosters Reute und der damit einhergehenden Ökonomieflächen nördlich des Klosters ausgehend, ergeben sich auch für das restliche Dorf Reute-Gaisbeuren und dessen Strukturen neue Fragestellungen. Darüber hinaus spielen die jetzigen dorfinternen Entwicklungen, wie beispielsweise der Umgang mit sanierungsbedürftigen Gebäuden und dem ehemaligen Gasthaus Sonne, sowie das Thema Barrierefreiheit und der zusätzliche Bedarf an Kita-Plätzen eine wichtige Rolle für die zukünftige Entwicklung, schreibt die stadtverwaltung weiter.

Um diese Veränderungsprozese bestmöglich zu steuern, sei die Entwicklung eines Konzepts für die Dorfentwicklung Reutes notwendig. Dieses wird gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie weiteren relevanten Akteuren erarbeitet. Ein umfassendes Beteiligungskonzept mit akteursspezifischen Angeboten bindet den Gemeinderat und die Verwaltung Bad Waldsees sowie den Ortsvorsteher und Ortschaftsrat, die Solidarische Gemeinde, das Kloster Reute, weitere Schlüsselpersonen aus Reute sowie Bürgerinnen und Bürger in einem gemeinsamen Prozess ein. Ziel sei es der Pressemitteilung zufolge, Bürgerinteressen und strategische Überlegungen wichtiger Akteure in ausreichendem Maße zu berücksichtigen. Im Ergebnis des Prozesses entstehe ein gemeinsam entwickeltes und abgestimmtes Konzept mit möglichen Maßnahmen, das die zukünftige Entwicklung Reute-Gaisbeurens festschreibe und als Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln beim Land und Bund diene.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen