Patient im Krankenhaus Bad Waldsee mit Coronavirus infiziert

Lesedauer: 2 Min
Das Krankenhaus von außen
Das Bad Waldseer Krankenhaus stand am Wochenende vorübergehend unter Quarantäne. (Foto: Archiv: Wolfgang Heyer)
Schwäbische Zeitung

Ein älterer Patient im Krankenhaus Bad Waldsee der Oberschwabenklinik (OSK) ist am Samstagabend positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das Klinikum am Sonntag mit. Nachdem das Krankenhaus kurzzeitig unter Quarantäne gestellt worden war, erfolgte am Sonntagmorgen nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Ravensburg wieder die Rückkehr zum normalen Betrieb.

Am späten Samstagabend um 22.30 Uhr wurde das Krankenhaus über das positive Ergebnis des zur Vorsicht veranlassten Tests informiert. Erstmals lag damit ein Fall vor, in dem ein bereits in einem OSK-Haus liegender Patient positiv auf das Virus getestet worden war. Auch für diese Situationen gibt es vorab genau festgelegte Abläufe, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums.

Unverzüglich wurde demnach der Krisenstab des Bad Waldseer Krankenhauses unter Leitung von Jan-Ove Faust, Direktor Medizin und Pflege der OSK, einberufen. Der Krisenstab entschied, das Krankenhaus als Vorsichtsmaßnahme vorläufig unter Quarantäne zu stellen. Dies bedeutete, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag keine Notfallpatienten aufgenommen oder behandelt werden konnten.

Die OSK setzte wie vorgesehen das Gesundheitsamt des Landkreises in Kenntnis. Nach einer gemeinsamen Beurteilung der Lage wurde entschieden, die Quarantäne wieder aufzuheben und am Sonntagvormittag zum normalen Krankenhausbetrieb zurückzukehren. Das medizinische und pflegerische Personal arbeitet unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen weiter, teilt die OSK mit.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen