OMV-Cup feiert Premiere in Bad Waldsee

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Rund 170 Mountainbiker sind beim Wettkampf in Bad Waldsee an den Start gegangen. Organisator André Frank freute sich über die „Topbedingungen“ beim Auftakt des Oberschwäbischen Mountainbike-Vielseitigskeits-Cups (OMV).

Das Organisationsteam Patrick Lenich, Arnold Praisner und André Frank ist sehr zufrieden mit dem Rennen in Bad Waldsee. „Wir haben durchweg positives Feedback bekommen“, sagt Frank. „Vor allem wurde die herausragende Stimmung an der Strecke gelobt. Das pushte die Fahrer zusätzlich.“ Schnellster Mountainbiker war der Vogter Profi Daniel Gathof. Er gewann im Zielsprint nach knapp 54 Minuten. 50 Kinder, 40 Jugendliche und 80 Erwachsene standen am Start. Viele meldeten sich noch am Veranstaltungstag an.

In der U13 setzte sich Karl Wörner in 10:25 Minuten durch, Zweiter wurde Niklas Jäggle (11:16) vor Moritz Zoller (11:19). In der U15 setzte sich Robin Gathof (23:37 Minuten) vor Lukas Lamparter (26:02) und Tim Bredel durch. Die Altersklasse U17 gewann Levin Winz (20:00) vor Niklas Gathof (20:29) und Kilian Seybold (22:22). Weiter geht der OMV-Cup am 22. Juni mit dem Zeitfahren des RSV Seerose in Friedrichshafen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen