Neues Zeitungsprojekt für Schulen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Für das Schuljahr 2019/2020 bietet die „Schwäbische Zeitung“ vier interessierten Schulklassen eine Teilnahme am medienpädagogischen Projekt „Gesund und sicher“ an. Diese Initiative begleitet die Kampagne „kommmitmensch“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, mit der die Werte „Sicherheit und Gesundheit“ auch an Jugendliche vermittelt werden soll.

Die Schüler recherchieren in ausgewählten Unternehmen und Organisationen über die Umsetzung lokaler Initiativen zur Förderung von Sicherheit und Gesundheit. Anschließend berichten sie darüber in der „Schwäbischen Zeitung“ sowie in den Sozialen Medien. Die Zeitung selbst wird als Recherchequelle genutzt: Jede der teilnehmenden Schulklassen bekommt zu diesem Zweck zwei Monate lang täglich einen Klassensatz der Zeitung in die Schule geliefert.

Das Projekt ist für die Schulen kostenfrei und richtet sich Schulklassen/Kurse/AG der Sekundarstufen I und II und deren verantwortliche Lehrkräfte. Der medienpädagogische Träger – das IZOP-Institut aus Aachen – sorgt für eine intensive Einarbeitung der Lehrer sowie einen Themenkatalog mit Recherchevorschlägen. Die besten Beiträge der 35 bundesweit teilnehmenden Schulklassen werden prämiert. Interessierte Klassenlehrer und Schulleiter können sich noch bis zum 31. März um eine Projektteilnahme bewerben. Dazu genügt eine schriftliche Nachricht mit Angabe von Name, Anschrift, Telefon und Fax der Schule, Klasse/Kursbezeichnung/AG, Schüleranzahl und E-Mail-Adresse an das IZOP-Institut, z.H. Dr. Winfried Spiegel, Heidchenberg 11, 52076 Aachen oder E-Mail an spiegel@izop.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen