Neuer Investor übernimmt Versandhaus Walz

Lesedauer: 2 Min
Das Versandhaus Walz wird mit all seinen Sparten bekommt einen neuen Eigentümer.
(Foto: Kara Ballarin)

Das Versandhaus Walz in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) bekommt einen neuen Eigentümer. Diese Information aus gut unterrichteten Kreisen bestätigt der neue Geschäftsführer Mike Weccardt auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Demnach wird das Versandhaus Walz als Gruppe mit seinen verschiedenen Marken aus der Puccini-Gruppe als bisherigem Besitzer herausgelöst und von einem neuen strategischen Investor übernommen.

Über die Veränderungen ist die Belegschaft bei einer internen Versammlung informiert worden. Die Reaktionen vonseiten der Walz-Mitarbeiter auf diese Nachricht sind verhalten optimistisch. Wie berichtet, hat der Spezialversender mit seinem Flaggschiff Baby Walz in den vergangenen Jahren stürmische Zeiten erlebt. Wegen der massiven Konkurrenz im Online-Handel hat das oberschwäbische Traditionsunternehmen einen Umbau erlebt, in dessen Zuge massiv Stellen abgebaut wurden und die Mitarbeiter Mehrarbeit ohne Lohnausgleich schlucken mussten.

Laut in dieser Zeit war die Kritik am Versandhaus-Eigner, dem Finanzinvestor Carlyle-Group. Im Dezember 2010 hat Carlyle insgesamt sechs Spezialversender, darunter auch das Versandhaus Walz, von der Primondo Specialty Group aus der Insolvenzmasse des Karstadt-Quelle-Nachfolgers Arcandor erworben und in die neue Puccini Group mit Sitz in München eingebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen