Narrengilde Schussentäler eröffnen die fünfte Jahreszeit

Lesedauer: 2 Min
 Wurden geehrt (von links): Sonja Münsch, Tanja Räffle (115 Sprünge), Christian Räffle (40), Emmy Räffle (68), Claudia Schmidt u
Wurden geehrt (von links): Sonja Münsch, Tanja Räffle (115 Sprünge), Christian Räffle (40), Emmy Räffle (68), Claudia Schmidt und Volker Knörle. (Foto: Narrengilde)
Schwäbische Zeitung

Mit der traditionellen Maskenbelehrung hat die Narrengilde Schussentäler am vergangenen Freitag den Jahresauftakt begonnen.

Büttel Volker Knörle eröffnete mit der Begrüßung der Mitglieder die Sitzung. Nach Vorstellung der neuen Maskenträger wurde anschließend als wichtigster Punkt die Maskenordnung verlesen.

Zudem wurden die am 11. November nicht verliehenen Sprungorden nachgereicht. Christian Räffle konnte der Bronze-Orden für 40 Sprünge übergeben werden. Den Silber-Orden für mehr als 60 Umzugsteilnahmen erhielt Emmy Räffle. Für mehr als 111 Sprünge konnte Tanja Räffle die Freifahrkarte verliehen werden. Zum Abschluss des Abends gaben Gildemeisterin Sonja Münsch und Präsidentin Claudia Schmidt Informationen über die kommenden Veranstaltungen bekannt.

Mit der traditionellen „Goißawäsch“ im Sternensaal beginnt am Samstag, 11. Januar, um 20 Uhr die fünfte Jahreszeit in Reute. Der Trucha-Narr weckt die Fasnet, die Masken werden aus der Truhe geholt und die jungen „Goißa“ werden „gwäscha“, sodass der ersten Umzugsteilnahme am Sonntag in Lauingen nichts mehr im Wege steht.

Ein buntes Programm sowie die anschließende Polonaise mit DJ Liebi begleiten die Ballnacht zur Unterhaltung. Das Motto lautet: „Wild, wild Reute, Cowboys, Indianer und die ganze Meute!“ Der Eintritt ist frei.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen