Mit Hillus Herzdropfa im Burghof lachen

 Kabarett mit Hillus Herzdropfa gibt’s bald in Michelwinnaden.
Kabarett mit Hillus Herzdropfa gibt’s bald in Michelwinnaden. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Das gewohnte Burggrabenfest in Michelwinnaden mit Blasmusik, Mittagessen und Kinderspielen ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation auch in diesem Jahr noch nicht möglich. Das geht aus einer Pressemitteilung des Musikvereins „Concordia“ Michelwinnaden hervor. Bereits 2020 mussten die Organisatoren das Fest absagen. Umso mehr freuen sie sich nun, zumindest einen Teil des Burggrabenfests zu veranstalten. Es soll zwei Kabarettabende mit den beiden Albschwoba Hillus Herzdorfa geben.

Hillus Herzdropfa haben das Programm „S’Ländle nauf, s’Ländle na“ im Gepäck, mit dem die beiden Bilderbuchschwaben ihr Publikum auf eine abenteuerliche Irrfahrt durch das Ländle mitnehmen möchten. Laut Pressemitteilung sei es eine Wonne, der Powerfrau Hillu Stoll und ihrem kongenialen Partner Franz Auber dabei zuzusehen, wie sie sich von einem Schlamassel ins nächste begeben. Die beiden Open-Air-Kabarettabende beginnen am Donnerstag und Freitag, 24.und 25. Juni, jeweils um 19 Uhr im Burghof in Michelwinnaden. Bei schlechter Witterung werden die Veranstaltungen allerdings doch abgesagt, da eine Verlegung in den Burgsaal aufgrund der Abstandsregeln nicht möglich sei, teilt der Musikverein weiter mit.

Eintrittskarten an der Abendkasse müssen per E-Mail an Kabarett_Miwi_Donnerstag@web.de oder Kabarett_Miwi_Freitag@web.de reserviert werden. Damit möchten die Veranstalter verhindern, dass sich lange Warteschlangen bilden und Personen möglicherweise umsonst anstehen. Die Eintrittskarte kostet 18 Euro.

Bis vor einigen Tagen sei für die Organisatoren noch nicht klar gewesen, ob sie die Veranstaltung überhaupt anbieten können. Deshalb seien die Veranstalter bei der kurzfristigen Organisation nun sehr gefordert. Viele Vorgaben der Corona-Regeln seien bei der Durchführung zu beachten, damit Besucher, Personal und auch die Künstler gesundheitlich nicht gefährdet werden.

Folgende Regeln sind Voraussetzung zur Teilnahme an den Kabarettabenden:

Gemäß der aktuell gültigen Corona-Verordnung müssen alle Gäste einen tagesaktuellen negativen Corona-Test oder Nachweis über eine vollständige Impfung (14 Tage nach zweiter Impfung) oder Genesung (sechs Montate) nachweisen. Dies wird vor dem Einlass kontrolliert.

Auf dem Veranstaltungsgelände ist das Tragen eines Mund-Nasenschutz vorgeschrieben. Diesen dürfen die Zuschauerinnen und Zuschauer an ihrem Sitzplatz ablegen

Die allgemeinen AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten und Atemschutzmaske tragen) sind einzuhalten.

Bei den Reservierungen per E-Mail sind die Namen (samt Adressen und Telefonnummern) aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer anzugeben (also nicht nur: sechs Personen auf Mustermann). So haben die Organisatoren vorab alle Kontaktdaten, und es kommt an der Kasse nicht zu Verzögerungen wegen der Kontaktdatenaufnahme. Jede Reservierung wird von den Veranstaltern per E-Mail bestätigt.

Es können Sitzinseln bis zehn Personen aus drei Haushalten gebildet werden. Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht zu den zehn möglichen Personen dazu. Dazwischen muss die Abstandsregel von 1,5 Meter eingehalten werden.

Zuschauerinnen und Zuschauer sollen zum Kabarettabend ihre eigene Sitzmöglichkeit mitbringen.

Einlass: ab 18 Uhr.

Alle Infos gibt es auch auf der Homepage unter www.mv-michelwinnaden.de nachzulesen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen