Mit einigen Fragezeichen in die Saison

Lesedauer: 4 Min

 Der Kader der TG Bad Waldsee um Trainerin Evi Müllerschön (rechts) und Co-Trainer Peer Auer für die neue Regionalligasaison: L
Der Kader der TG Bad Waldsee um Trainerin Evi Müllerschön (rechts) und Co-Trainer Peer Auer für die neue Regionalligasaison: Lucas Romer, Pirmin Dewor, Simon Bergmann, Simon Scherer, Jan Herkommer, Paul Breyer, Tim Knaus, Ralf Sauerbrey, Axel Bloching, Physiotherapeutin Caro Buschbacher, Jakob Büker und Akos Hardy. (Foto: Rolf Schultes)
Franz Vogel

Der Kader der TG Bad Waldsee: Trainerin: Evi Müllerschön; Co-Trainer: Peer Auer; Physiotherapeutin: Caro Buschbacher; Lucas Romer, Pirmin Dewor, Simon Bergmann, Simon Scherer, Jan Herkommer, Paul Breyer, Tim Knaus, Ralf Sauerbrey, Axel Bloching, Jakob Büker und Akos Hardy.

Über weite Strecken überzeugend haben die Volleyballer der TG Bad Waldsee unter der Führung von Trainerin Evi Müllerschön ihre erste Regionalligasaison hinter sich gebracht. Ein abschließender siebter Tabellenplatz ist für einen Aufsteiger aller Ehren wert. Jetzt aber werden die Karten neu gemischt. Zum einen werden die Bad Waldseer in ihrer zweiten Saison mit Sicherheit nicht mehr unterschätzt. Man kennt nun ihre Stärken, aber auch ihre Anfälligkeit. Zum anderen haben zwei Stützen aufgehört.

Mit einem eher knappen Kader – und hier steht das erste Fragezeichen – will die TG die Saison 2018/19 bestreiten. Die Abgänge der beiden Leistungsträger der vergangenen Jahre, Paul Breyer und Hannes Lampert, werden nicht durch externe Zugänge kompensiert. In Gestalt von Akos Hardy und Jakob Büker will die Trainerin zwei Jugendspieler aus dem eigenen Nachwuchs an die hohe Qualität der Regionalliga heranführen. Neue Spieler sucht man im Kader der TG vergeblich. Bekannte Gesichter stehen dagegen in Pirmin Dewor und Axel Bloching auf der Diagonalposition.

Für das zentrale Zuspiel steht der bewährte Simon Scheerer zusammen mit Jakob Büker zur Verfügung. Als Außenangreifer laufen Kapitän Jan Herkommer und Lucas Romer auf, während auf den Mittelblockerpositionen Simon Bergmann, Ralf Sauerbrey und der vielseitig einsetzbare Tim Knaus eingesetzt werden. Neben Arkos Hardy wird Routinier Pascal Eisele als Libero die grundlegenden Aufgaben von Annahme und Abwehr übernehmen.

Hochkarätigen Zuwachs verzeichnet die Bad Wadseer Mannschaft also nicht auf dem Feld, allerdings im Trainerbereich. Neben Evi Müllerschön arbeitet künftig Peer Auer als Co-Trainer. Auer hatte ab 2007 die erste Männermannschaft vom Abstiegskandidaten in der Landesliga zum wiederholten Oberligaaufsteiger geführt.

Saisonstart in Ludwigsburg

Die Regionalliga wird sich in dieser Saison wohl durch mehr Ausgeglichenheit auszeichnen. Das Saisonziel kann für die TG realistisch betrachtet nur der Klassenerhalt sein. Ein solider Mittelfeldplatz mit vorzeitiger Absicherung zu den Abstiegsrängen wäre ein Wunsch, der bei optimalem Saisonverlauf auch nicht außerhalb des Denkbaren liegt. Bereits der erste Auftritt führt die Bad Waldseer zu einem Gegner, der in der vergangenen Saison Vierter in der Abschlusstabelle war. Gegen den MTV Ludwigsburg hat die TG in der vergangenen Spielzeit allerdings zweimal 3:2 gewonnen. Dennoch ist der Gang nach Ludwigsburg am Samstag um 19.30 Uhr ein schwerer, wird aber einiges über die Möglichkeiten der Mannschaft ausdrücken. Wie schon in der vergangenen Spielzeit können die Bad Waldseer Fans die Mannschaft bei Auswärtsfahrten im Bus begleiten.

Der Kader der TG Bad Waldsee: Trainerin: Evi Müllerschön; Co-Trainer: Peer Auer; Physiotherapeutin: Caro Buschbacher; Lucas Romer, Pirmin Dewor, Simon Bergmann, Simon Scherer, Jan Herkommer, Paul Breyer, Tim Knaus, Ralf Sauerbrey, Axel Bloching, Jakob Büker und Akos Hardy.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen