Mehr Besucher als aktive Feuerwerker an Silvester am Rande der Altstadt

Lesedauer: 1 Min
 Mitunter stiegen prächtige Feuerwerke in den klaren Nachthimmel.
Mitunter stiegen prächtige Feuerwerke in den klaren Nachthimmel. (Foto: Dietmar Hermanutz)
dhe

Gerade einmal ein halbes Dutzend Kleingruppen sind an Silvester kurz vor Mitternacht aus der Feuerwerksverbotszone Altstadt auf den großen Bleicheparkplatz gekommen, um dort ihre Raketen, Feuerfontänen und Kanonenschläge abzubrennen.

Die Zahl der Zuschauer entlang der Bleichestraße war deutlich größer als die Zahl der aktiven Feuerwerker. Ringsum stiegen großartige Leuchtraketen in den sternenklaren Neujahrshimmel und machten die Nacht zum Tag. Nach 20 Minuten war das große Spektakel vorbei und es wurden noch die Restbestände an Donnerschlägen und Kanonenkracher verbraucht. Erfreulicherweise waren am Neujahrsmorgen auf dem Bleicheparkplatz von den nächtlichen Aktivitäten so gut wie keine Spuren mehr sichtbar.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen