Lauffieber bleibt bei Sportlern beliebt

Lesedauer: 4 Min

Sieger über 10 000 Meter: Eva-Marie Spielvogel und Edwin Singer.
Sieger über 10 000 Meter: Eva-Marie Spielvogel und Edwin Singer. (Foto: Klaus Eichler)
Klaus Eichler

Wer sich von dieser Lauffieber-Atmosphäre infizieren lassen möchte, der kann im nächsten Jahr nach Bad Waldsee kommen. Am 18. Mai 2019 gibt es die 17. Auflage dieses Laufklassikers.

Einklappen  Ausklappen 

Viele Zuschauer sind am Samstag wieder in die Altstadt von Bad Waldsee geströmt, um beim 16. Lauffieber bei sommerlichen Temperaturen wieder einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Dazu kamen 2300 Läufer, die sich zwischen Rathausplatz und Hochstatt tummelten – so viele wie noch nie zuvor. Ob Hobby-, Genuss- oder professioneller Läufer: Für jeden wurde wieder etwas geboten.

Wer sich nicht sportlich betätigen wollte an diesem Tag, der genoss einfach die besondere Atmosphäre. Entweder in der Altstadt im Bereich der Arena, auf der Hochstatt, rund um den idyllischen Stadtsee – die Strecke der 10 000-Meter-Läufer – oder entlang der Halbmarathon-Strecke bis nach Reute. In Reute wurde wieder ein Dorffest mit vielfältiger Unterhaltung gefeiert. Jeder einzelne der 711 Halbmarathonläufer wurde auf dem Dorfplatz unermüdlich angefeuert. Auch die 10 000-Meter-Läufer, 405 an der Zahl, die fünfmal den Stadtsee zu umrunden hatten, erfuhren an der Strecke Trost und Motivation zugleich für ihr schweißtreibendes Hobby.

Was die Sportler in Bad Waldsee schätzen, sind die professionelle Zeitmessung, kurze Wege zum Umkleiden und Duschen, das Entmüdungsbad, die Verpflegung und die medizinische Versorgung. Bestes Beispiel dafür war im vergangenen Jahr das Ehepaar Dana und Sebastian Kestler aus Sondershausen in Thüringen. 2017 überschnitten sich Lauf-event und Hochzeitstermin der Kestlers, die seit Jahren beim Bad Waldseer Lauffieber mitlaufen. Verzichten wollten beide aber dennoch nicht. Also machte sich die komplette Hochzeitsgesellschaft in einem Bus auf ins 500 Kilometer entfernte Oberschwaben. Um 12 Uhr fand die Trauung in der Kirche in Bavendorf statt. Nachmittags nahm das frisch vermählte Ehepaar mit mehreren Hochzeitsgästen am 10 000-Meter-Lauf teil, abends wurde in Bad Waldsee gefeiert. Eine größere Anerkennung für den Stellenwert des Bad Waldseer Lauffiebers gibt es wohl nicht.

Das Ehepaar kommt wieder

Beide waren übrigens auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Gratulieren zum ersten Hochzeitstag durfte man allerdings noch nicht, da das 16. Bad Waldseer Lauffieber in diesem Jahr acht Tage früher stattfand. Sebastian Kestler lief den Halbmarathon und wurde Vierter, Dana Kestler wurde Neunte über die 10 000 Meter. „Ich genieße die tolle Atmosphäre in Bad Waldsee“, sagte Dana Kestler, „wir kommen nächstes Jahr wieder, komme was wolle.“ Na dann: Alles gute zum ersten Hochzeitstag.

Wer sich von dieser Lauffieber-Atmosphäre infizieren lassen möchte, der kann im nächsten Jahr nach Bad Waldsee kommen. Am 18. Mai 2019 gibt es die 17. Auflage dieses Laufklassikers.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen