Löhleweg: Es regt sich Widerstand

Lesedauer: 2 Min
 Wolfgang Heyer
Wolfgang Heyer (Foto: Roland Rasemann)
Redaktionsleiter

Es gibt kaum ein Thema, das häufiger im Gemeinderat angesprochen wird wie der Löhleweg. Immer wieder informieren sich die Stadträte nach einem möglichen Ausbau. Doch noch nie wurde von einzelnen Stadträten so deutlich Kritik am Abwehrverhalten der Stadtverwaltung geübt. Es regt sich Widerstand im Gremium.

Nun ist die Frage, wie geht es weiter. Werden immer wieder vereinzelt Nachfragen zum Löhleweg laut oder bündeln die einzelnen Stadträte fraktionsübergreifend ihr Engagement in dieser Sache. So könnte beispielsweise ein Quorumsantrag dafür sorgen, dass sich das Thema ganz gezielt auf der Tagesordnung des Gemeinderats wiederfindet und folglich von der Stadtverwaltung aufbereitet werden muss. Vielleicht ist das aber schon eine mögliche, erste Aufgabe des neuen Gremiums. Im Mai stehen die Kommunalwahlen an.

w.heyer@schwaebische.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen