Kindergarten Unterm Regenbogen erhält Landeszertifizierung

Lesedauer: 4 Min

 Pfarrer Wolfgang Bertl freut sich mit den Kindern und Erzieherinnen über die Zertifizierung (von links): Anke Egger, Renate He
Pfarrer Wolfgang Bertl freut sich mit den Kindern und Erzieherinnen über die Zertifizierung (von links): Anke Egger, Renate Heinzelmann, Nora Fussenegger, Sabine Weiland (Ernährungszentrum) und Christa Mock. (Foto: Rudi Heilig)
Schwäbische Zeitung
Rudi Heilig

Für die Verleihung „Bewusste Kinderernährung (BeKi)“ ist das Erntedankfest am vergangenen Sonntag geradezu prädestiniert gewesen. Eingefädelt hatte diese Aktion des evangelischen Kindergartens Sabine Weiland vom Ernährungszentrum Bad Waldsee. Schon im Frühjahr 2017 hatte sich das Kindergartenteam mit Christa Mock als Initiatorin hochmotiviert dazu entschlossen, einen Zertifizierungsprozess zu beginnen. Das BeKi-Zertifikat ist ein Qualitätssiegel, welches zeigt, dass das Kita-Team vor Ort ein individuelles Konzept zur Ernährungsbildung für die Einrichtung erarbeitet hat.

Gut gefüllt war die Kirche, als Pfarrer Wolfgang Bertl seine Gemeinde und vor allem aber die Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen begrüßen konnte. Sein besonderer Gruß galt auch den zahlreich anwesenden Konfirmanden. „Was war denn in diesem Sommer das Besondere“, auf diese Frage des Pfarrers an die Kindergarten-Kinder kam natürlich spontan „das herrliche Badewetter“. Auf weitere Nachfrage wurden auch bunte Blumen, gutes Obst und Gemüse genannt. „Wir in Bad Waldsee bekamen dabei doch hin und wieder auch den so notwendigen Regen, somit sind hier die Ernteausfälle nicht ganz so eklatant wie in anderen Regionen. Danken wir dem Herrgott dafür“, so ein nachdenklicher Pfarrer. Zu diesem Wetter-Thema passte die biblische Geschichte von der Arche Noah mit dem bunten Regenbogen zum Zeichen des Bundes.

Am Schluss des Gottesdienstes stand der Kindergarten Unterm Regenbogen im Fokus. Zusammen mit Christa Mock und Anke Egger trat Sabine Weiland vom Ernährungszentrum an den Altarraum. „Mit sehr viel Herzblut hat das Kindergartenteam zusammen mit den Eltern die Aktion des Landes ‚Bewusste Kinderernährung‘ über ein Jahr lang begleitet. Für dieses außerordentliche Engagement spreche ich allen Verantwortlichen Dank und Anerkennung aus“, so Weiland. Großer Wert wird im Kindergarten auf ein gemeinsames Frühstück gelegt. In einer ruhigen und gemütlichen Essatmosphäre erleben die Kinder die Vielfalt und die Wertschätzung der Lebensmittel. Dabei danken sie Gott für das Essen und teilen es auch mit anderen Kindern.

Neben einem Projekt „Wasser“ befassten sich die Kinder über Wochen mit dem Thema „Nudel“ – wo wächst die Nudel, was ist drin in einer Nudel? Die Kinder durften selbst Nudeln mit verschiedenen Farben und Formen herstellen. Als Höhepunkt stand ein Besuch des Nudelherstellers Gaggli auf dem Programm. Auch wöchentliche Obstlieferungen sowie die Einbindung externer Kooperationspartner gehörten zum gewählten Projekt. Unter großem Beifall wurde die vom Ministerium Ländlicher Raum ausgestellte und von Minister Peter Hauk unterzeichnete Urkunde für drei Jahre dem Kindergarten übergeben.

Pfarrer Bertl nutzte anschließend die Gelegenheit, einen Wechsel in der Leitung des Kindergartens bekannt zu geben. Für Anke Egger, welche sich in Elternzeit begibt, konnte Renate Heinzelmann aus Bad Saulgau für diese Interimszeit gewonnen werden. Sie war bisher pädagogische Leiterin in einer psychosomatischen Klinik.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen