Junge Musiker aus dem Kreis überzeugen

Lesedauer: 2 Min
Souverän dirigiert Daniel Sauter (Musikverein Neukirch) bei „Viva la Vida“ (Coldplay) das Gesamtorchester.
Souverän dirigiert Daniel Sauter (Musikverein Neukirch) bei „Viva la Vida“ (Coldplay) das Gesamtorchester. (Foto: Heilig)
rh

Insgesamt 130 junge Musiker qualifizierten sich an der Schwäbischen Bauernschule mit dem Leistungsabzeichen in Silber und Gold.

Erfolgreiche Teilnehmer der D2/D3-Kurse (zweite Kurswoche) aus der Region waren: Stadtkapelle Bad Waldsee: Christine Esenwein (Trompete), Lea Högn (Querflöte); Stadtkapelle Aulendorf: Florian Buck (Tuba); Musikverein Bergatreute: Ronja Dennenmoser (Querflöte), Mareen Gindele (Trompete), Annalena Hämmerle (Querflöte), Elina Meier (Posaune), Gabriel Schmid (Saxofon), Lena Walser (Flügelhorn); Musikverein Haisterkirch: Sarah Lessig (Querflöte); Musikverein Molpertshaus: Benedikt Bertrand (Horn); Musikverein Wolpertswende: Leonie Wöllhaf (Flügelhorn D3), Anja und Marcel Schwellinger (beideTrompete).

Als Kursbeste beim D2-Kurs glänzten punktegleich Christine Esenwein, Trompete (SK Bad Waldsee) und Enrico Lang, Tenorhorn (MV Baienfurt). Beim D3-Kurs erreichte Franziska Valentin, Querflöte (Musikschule Ravensburg) die höchste Punktzahl. Über die Note „sehr gut“ freuten sich: Valerie Erstling, Querflöte D3 (MK Berg); Florian Buck, Tuba (SK Aulendorf); Lara Fischer, Klarinette (MV Baienfurt); Fiona Höß, Querflöte (SK Leutkirch); Lennard Hutter, Schlagzeug (privat); Jana Müller, Trompete (MK Friesenhofen); Antonia Wiedemann, Oboe (MV Berg). Den Taktstock führten erstmals erfolgreich: Daniel Sauter (MV Neukirch), Rebecca Kraus (MV Berg), Manuel Zodel (MK Eisenharz) und Benedikt Weber (MK Eisenharz).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen